[ - Collapse All ]
gering  

ge|rịng <Adj.> [mhd. (ge)ringe, ahd. (nur verneint) ungiringi = gewichtig, H. u.]:

1.a)als wenig zu erachten in Bezug auf Menge, Umfang, Anzahl u. Ä.; nicht sehr groß; unbeträchtlich klein: eine -e Menge; der Abstand wird immer -er; die Zahl der Ausfälle war, blieb g.;

*ein Geringes (veraltet; [um] ein wenig); um ein Geringes (veraltet; um wenig Geld: etw. um ein Geringes erwerben. geh.; ein wenig, geringfügig: die Qualität um ein Geringes erhöhen. fast: um ein Geringes hätte er den Zug verpasst);

b)in Bezug auf den Grad, das Maß, Ausmaß von etw. minimal, niedrig, geringfügig, unbedeutend: das spielt eine -e Rolle; er befand sich in nicht -er (ziemlich großer) Verlegenheit; das ist meine -ste Sorge (kümmert mich wenig); er hatte nicht die -ste (nicht die mindeste, überhaupt keine) Lust; die Sache ist von -em Wert (hat kaum einen Wert); er bekam nur ein -es (bescheidenes) Entgelt; die Anforderungen, Chancen waren g. (niedrig); eine Gefahr g. achten, schätzen (sie missachten, gar nicht od. wenig auf sie achten); sie achtete, schätzte ihn g. (hielt ihn für verachtenswert); g. (nur wenig) qualifizierte Arbeitskräfte; die Aussichten g. veranschlagen; <subst.:> das Geringste (Mindeste), was er tun müsste, wäre ...; er ist auch im Geringsten (in den kleinsten Dingen) genau;

*nicht das Geringste (überhaupt nichts); nicht im Geringsten (nicht im Mindesten, überhaupt nicht).



2. (geh.) einer niedrigen sozialen Schicht angehörend, entsprechend: das -e Volk;

*kein Geringerer als ... (immerhin ..., sogar ...).


3. (geh., selten) von minderer Qualität: eine -e Qualität.
gering  

ge|rịng
- eine geringe Höhe
- das wird am gerings|ten (wenigsten) auffallen Großschreibung bei allen Substantivierungen:
- ein Geringes tun
- um ein Geringes erhöhen
- es ist nichts Geringes, nichts Geringeres als dies
- es geht Sie nicht das Geringste an
- sie ist auch im Geringsten treu
- das Geringste, was er tun kann, ist dies
- es stört mich nicht im Geringsten
- auch der Geringste hat Anspruch darauf
- keine Geringere als sieSchreibung in Verbindung mit Verben:
- jmdn., etwas gering achten od. geringachten
- jmdn., etwas gering schätzen od. geringschätzen

Aber:
- geringer achten, schätzen
gering  


1. a) bescheiden, klein, minimal, nicht sehr groß, niedrig, spärlich, unbeträchtlich, wenig, winzig; (abwertend): lächerlich, läppisch.

b) geringfügig.

2. einfach, nieder, [sozial] niedrig [gestellt/stehend], von niederer Herkunft.

3. mangelhaft, minder[wertig], nichts wert, schlecht, ungenügend, von minderer Qualität; (bildungsspr.): inferior; (emotional): miserabel; (ugs. abwertend): mies.

[gering]
[geringer, geringe, geringes, geringen, geringem, geringerer, geringere, geringeres, geringeren, geringerem, geringster, geringste, geringstes, geringsten, geringstem]
gering  

ge|rịng <Adj.> [mhd. (ge)ringe, ahd. (nur verneint) ungiringi = gewichtig, H. u.]:

1.
a)als wenig zu erachten in Bezug auf Menge, Umfang, Anzahl u. Ä.; nicht sehr groß; unbeträchtlich klein: eine -e Menge; der Abstand wird immer -er; die Zahl der Ausfälle war, blieb g.;

*ein Geringes (veraltet; [um] ein wenig); um ein Geringes (veraltet; um wenig Geld: etw. um ein Geringes erwerben. geh.; ein wenig, geringfügig: die Qualität um ein Geringes erhöhen. fast: um ein Geringes hätte er den Zug verpasst);

b)in Bezug auf den Grad, das Maß, Ausmaß von etw. minimal, niedrig, geringfügig, unbedeutend: das spielt eine -e Rolle; er befand sich in nicht -er (ziemlich großer) Verlegenheit; das ist meine -ste Sorge (kümmert mich wenig); er hatte nicht die -ste (nicht die mindeste, überhaupt keine) Lust; die Sache ist von -em Wert (hat kaum einen Wert); er bekam nur ein -es (bescheidenes) Entgelt; die Anforderungen, Chancen waren g. (niedrig); eine Gefahr g. achten, schätzen (sie missachten, gar nicht od. wenig auf sie achten); sie achtete, schätzte ihn g. (hielt ihn für verachtenswert); g. (nur wenig) qualifizierte Arbeitskräfte; die Aussichten g. veranschlagen; <subst.:> das Geringste (Mindeste), was er tun müsste, wäre ...; er ist auch im Geringsten (in den kleinsten Dingen) genau;

*nicht das Geringste (überhaupt nichts); nicht im Geringsten (nicht im Mindesten, überhaupt nicht).



2. (geh.) einer niedrigen sozialen Schicht angehörend, entsprechend: das -e Volk;

*kein Geringerer als ... (immerhin ..., sogar ...).


3. (geh., selten) von minderer Qualität: eine -e Qualität.
gering  

gering, infinitesimal, klein, klitzeklein, sehr klein, unendlich klein, winzig
[infinitesimal, klein, klitzeklein, sehr klein, unendlich klein, winzig]
gering  

adj.
<Adj.>
1 klein (Menge, <fig.> Sorge); knapp (Vorrat); wenig (Aussicht, Fähigkeiten); gewöhnlich, bescheiden, schlicht (Stand, Herkunft); unbedeutend, belanglos (Unterschied, Wert); niedrig (Preis); kurz (Zeit); wenig gut, nicht sehr gut (Meinung, Qualität);<Jagdw.> jung, schwach, klein
2 ;~e Aussichten (auf Erfolg) haben; ~e Begabung; ~es Gewicht; ein ~er Hirsch <Jagdw.>; die ~ste Kleinigkeit; das ist der ~ste Kummer, viel schlimmer ist die andere Sache; von jmdm. eine ~e Meinung haben; dazu verspüre ich nur ~e Neigung; das macht ihm nicht die ~sten Schwierigkeiten gar keine; das ist meine ~ste Sorge; darauf lege ich nur ~en Wert
3 ;ihr entgeht nicht das ~ste/ Geringste; sein: die Anforderungen, die hier an jeden gestellt werden, sind (nicht) ~; die Abweichungen sind nur ~; unsere Vorräte werden immer ~er
4 kein Geringerer als Leibniz hat gesagt … niemand anders als; es handelt sich um nichts Geringeres als den Bau einer neuen Fabrik nicht weniger als, sogar; er erschrak beim ~sten Geräusch beim leisesten G.; nicht im ~sten/ Geringsten ganz u. gar nicht, überhaupt nicht; das interessiert mich nicht im ~sten/ Geringsten; er ließ sich nicht im ~sten/ Geringsten stören; in ~er Entfernung; er befand sich in nicht ~er Verlegenheit in ziemlich großer, beträchtlicher V.; er hat das Haus um ein Geringes erworben <poet.> für wenig Geld; seine Leistung um ein Geringes steigern ein wenig; der Geringste unter ihnen; seines Bleibens war nur von ~er Dauer; von ~er Herkunft sein; das ist nur von sehr ~em Wert [<mhd. (ge)ringe „leicht, schnell bereit, klein“ <ahd. (gi)ringi „leicht“ <germ. ring- <idg. rengh-]
[ge'ring]
[geringer, geringe, geringes, geringen, geringem, geringerer, geringere, geringeres, geringeren, geringerem, geringster, geringste, geringstes, geringsten, geringstem]