[ - Collapse All ]
geringschätzig  

ge|rịng|schät|zig <Adj.>: abschätzig, verächtlich: eine -e Handbewegung; g. lächeln.
geringschätzig  

ge|rịng|schät|zig
geringschätzig  

abfällig, abqualifizierend, abschätzig, absprechend, abwertend, erniedrigend, herabmindernd, herabsetzend, herabwürdigend, heruntersetzend, missbilligend, respektlos, verächtlich, wegwerfend; (geh.): despektierlich, verunglimpfend; (bildungsspr.): diffamierend, diskreditierend; (ugs.): niedermachend, runtersetzend; (salopp): heruntermachend; (veraltend): missfällig; (bes. Sprachw.): pejorativ.
[geringschätzig]
[geringschätziger, geringschätzige, geringschätziges, geringschätzigen, geringschätzigem, geringschätzigerer, geringschätzigere, geringschätzigeres, geringschätzigeren, geringschätzigerem, geringschätzigster, geringschätzigste, geringschätzigstes, geringschätzigsten, geringschätzigstem, geringschaetzig]
geringschätzig  

ge|rịng|schät|zig <Adj.>: abschätzig, verächtlich: eine -e Handbewegung; g. lächeln.
geringschätzig  

Adj.: abschätzig, verächtlich: eine -e Handbewegung; g. lächeln.
geringschätzig  

adj.
<Adj.> Geringschätzung ausdrückend, missachtend, verächtlich; eine ~e Bemerkung, Handbewegung; „…“, sagte er ~; ~ die Achseln zucken
[ge'ring·schät·zig]
[geringschätziger, geringschätzige, geringschätziges, geringschätzigen, geringschätzigem, geringschätzigerer, geringschätzigere, geringschätzigeres, geringschätzigeren, geringschätzigerem, geringschätzigster, geringschätzigste, geringschätzigstes, geringschätzigsten, geringschätzigstem]