[ - Collapse All ]
gesittet  

ge|sịt|tet <Adj.> [mhd. gesitet = gesittet, geartet, ahd. gesit = geartet, eigtl. 2. Part. von (gi)siton = bewirken, tun, zu ↑ Sitte ]: sich den guten Sitten entsprechend benehmend; kultiviert, wohlerzogen: ein -es Benehmen; -e (zivilisierte) Völker; sich g. aufführen; manch einer meint, Kinder sollten sich g. aufführen.
gesittet  

ge|sịt|tet
gesittet  

anständig, artig, brav, diszipliniert, einwandfrei, folgsam, fügsam, gefügig, gepflegt, gehorsam, höflich, kultiviert, manierlich, vornehm, zivilisiert; (geh.): schicklich, wohlerzogen; (bildungsspr.): distinguiert; (ugs.): zahm; (veraltend): galant, gefügsam, sittsam; (veraltet): botmäßig.
[gesittet]
gesittet  

ge|sịt|tet <Adj.> [mhd. gesitet = gesittet, geartet, ahd. gesit = geartet, eigtl. 2. Part. von (gi)siton = bewirken, tun, zu ↑ Sitte]: sich den guten Sitten entsprechend benehmend; kultiviert, wohlerzogen: ein -es Benehmen; -e (zivilisierte) Völker; sich g. aufführen; manch einer meint, Kinder sollten sich g. aufführen.
gesittet  

Adj. [mhd. gesitet= gesittet, geartet, ahd. gesit= geartet, eigtl. 2.Part. von (gi)siton = bewirken, tun, zu Sitte]: sich den guten Sitten entsprechend benehmend, kultiviert, wohlerzogen: ein -es Benehmen; -e (zivilisierte) Völker; sich g. aufführen; manch einer meint, Kinder sollten sich g. aufführen.
gesittet  

anständig, gesittet, moralisch, moralistisch, rein, sittsam, standhaft, tugendhaft, züchtig
[anständig, moralisch, moralistisch, rein, sittsam, standhaft, tugendhaft, züchtig]
gesittet  

adv.
<Adj.> wie es der Sitte u. Anstand entspricht, sittsam, wohlerzogen, brav; gebildet, kultiviert (Völker); ~es Benehmen; ~ neben den Eltern hergehen
[ge'sit·tet]