[ - Collapse All ]
Gespött  

Ge|spọ̈tt, das; -[e]s [mhd. gespötte, zu ↑ spotten ]: Spott, Hohn: sein G. mit jmdm. treiben;

*jmdn. zum G. machen (bewirken, dass jmd. Gegenstand des Spottes wird); zum G. werden, (selten:) jmds. G. sein/werden ([sich lächerlich machen u.] von andern verspottet werden).
Gespött  

Ge|spọ̈tt, das; -[e]s; jmdn. zum Gespött machen
Gespött  

Hohn, Spott; (bildungsspr.): Sarkasmus.
[Gespött]
[Gespöttes, Gespötts, Gespötte, Gespötten, Gespoett]
Gespött  

Ge|spọ̈tt, das; -[e]s [mhd. gespötte, zu ↑ spotten]: Spott, Hohn: sein G. mit jmdm. treiben;

*jmdn. zum G. machen (bewirken, dass jmd. Gegenstand des Spottes wird); zum G. werden, (selten:) jmds. G. sein/werden ([sich lächerlich machen u.] von andern verspottet werden).
Gespött  

n.
<n. 11; unz.> Spott, Hohn; Gegenstand des Spottes; jmdn. od. sich zum ~ der Leute machen lächerlich machen;
[Ge'spött]
[Gespöttes, Gespötts, Gespötte, Gespötten]