[ - Collapse All ]
Gespenst  

Ge|spẹnst, das; -[e]s, -er [mhd. gespenst(e), ahd. gispensti = (Ver)lockung, (teuflisches) Trugbild, zu mhd. spanen, ahd. spanan = locken, reizen, eigtl. = anziehen, verw. mit ↑ spannen ]: furchterregendes Spukwesen [in Menschengestalt]; 2Geist (3) : im alten Schloss geht ein G. um; du siehst aus wie ein G. (sehr schlecht, bleich); [nicht] an -er glauben;

*-er sehen (Dinge sehen, die gar nicht da sind; unbegründet Angst haben, sich unnötige Sorgen machen).
Gespenst  

Ge|spẹnst, das; -[e]s, -er
Gespenst  

Dämon, Erscheinung, Geist, Phantom, Spukgestalt; (bildungsspr.): Revenant; (veraltet): Spuk; (Parapsych.): Spirit; (Volksk.): Wiedergänger, Wiedergängerin.
[Gespenst]
[Gespenstes, Gespensts, Gespenste, Gespenster, Gespenstern]
Gespenst  

Ge|spẹnst, das; -[e]s, -er [mhd. gespenst(e), ahd. gispensti = (Ver)lockung, (teuflisches) Trugbild, zu mhd. spanen, ahd. spanan = locken, reizen, eigtl. = anziehen, verw. mit ↑ spannen]: furchterregendes Spukwesen [in Menschengestalt]; 2Geist (3): im alten Schloss geht ein G. um; du siehst aus wie ein G. (sehr schlecht, bleich); [nicht] an -er glauben;

*-er sehen (Dinge sehen, die gar nicht da sind; unbegründet Angst haben, sich unnötige Sorgen machen).
Gespenst  

n.
<n. 12> Geist, Spukgestalt, Erscheinung eines Toten; Trugbild; <fig.> drohende Gefahr; das ~ der Hungersnot, des Krieges; du siehst ~er! du bist zu pessimistisch; aussehen wie ein ~ bleich, abgemagert; [<mhd. gespanst, gespenst „Lockung, teufl. Trugbild, Gespenst“ <ahd. (gi)spanst „Verlockung“; zu ahd. spanan „locken“; abspenstig, widerspenstig]
[Ge'spenst]
[Gespenstes, Gespensts, Gespenste, Gespenster, Gespenstern]