[ - Collapse All ]
Gestänge  

Ge|stạ̈n|ge, das; -s, - [Kollektivbildung zu ↑ Stange ]:

1.Gesamtheit miteinander verbundener Stangen, die etw. zusammenhalten, tragen, stützen: das G. eines Bettes, eines Karussells.


2.(Technik) aus mehreren durch Gelenke verbundenen Stangen u. Hebeln zusammengesetzte Vorrichtung zur Übertragung von Schub- u. Zugkräften: das G. einer Dampflokomotive.


3.(Bergmannsspr.) Gleis in einer Grube.
Gestänge  

Ge|stạ̈n|ge, das; -s, -
Gestänge  

Ge|stạ̈n|ge, das; -s, - [Kollektivbildung zu ↑ Stange]:

1.Gesamtheit miteinander verbundener Stangen, die etw. zusammenhalten, tragen, stützen: das G. eines Bettes, eines Karussells.


2.(Technik) aus mehreren durch Gelenke verbundenen Stangen u. Hebeln zusammengesetzte Vorrichtung zur Übertragung von Schub- u. Zugkräften: das G. einer Dampflokomotive.


3.(Bergmannsspr.) Gleis in einer Grube.
Gestänge  

n.
<n. 13> Gefüge von Stangen zum Stützen oder, wenn beweglich, zum Übertragen von Kraft; <Bgb.> Gleise; <beim Bohren> eine Partie zusammengeschraubter oder -gesteckter Bohrstangen
[Ge'stän·ge]
[Gestänges, Gestängen]