[ - Collapse All ]
gewähren  

ge|wäh|ren <sw. V.; hat> [mhd. (ge)wern, ahd. (gi)werēn, wahrsch. zu ↑ wahr ]:

1.a)[jmdm. etw., was er erbittet od. wünscht, aus Machtvollkommenheit] großzügigerweise geben, zugestehen: jmdm. eine Audienz, ein Interview g.; dem Angestellten Kredit, eine [Zahlungs]frist, einen Vorschuss g.; jmdm. eine Vergünstigung, in etw. Einblick g.; einem Flüchtling Schutz, Asyl, Unterkunft g.; die gewährten Subventionen;

b)einer Bitte o. Ä. entsprechen, sie zulassen, erfüllen: jmdm. einen Wunsch, ein Gesuch, Anliegen g.;

c)jmdm. durch sein Vorhandensein etw. zuteilwerden lassen: die Musik gewährte ihm Trost; diese Einrichtung gewährt große Sicherheit, Ihnen manche Vorteile.



2.

*jmdn. g. lassen (jmds. Tun geduldig od. gleichgültig zusehen u. ihn nicht hindern): die Kinder g. lassen.
gewähren  

ge|wäh|ren (bewilligen)
gewähren  

a) bewilligen, einräumen, geben, genehmigen, gestatten, zubilligen, zugestehen; (schweiz.): zusprechen; (geh.): zukommen lassen, zuteilwerden lassen.

b) sich einverstanden erklären, entsprechen, erfüllen, genügen, zulassen, zustimmen; (geh.): erhören, Genüge tun, nachkommen; (Amtsspr.): stattgeben.

c) bieten, geben, spenden; (geh.): zuteil werden lassen.

[gewähren]
[gewähre, gewährst, gewährt, gewährte, gewährtest, gewährten, gewährtet, gewährest, gewähret, gewähr, gewährend, gewaehren]
gewähren  

ge|wäh|ren <sw. V.; hat> [mhd. (ge)wern, ahd. (gi)werēn, wahrsch. zu ↑ wahr]:

1.
a)[jmdm. etw., was er erbittet od. wünscht, aus Machtvollkommenheit] großzügigerweise geben, zugestehen: jmdm. eine Audienz, ein Interview g.; dem Angestellten Kredit, eine [Zahlungs]frist, einen Vorschuss g.; jmdm. eine Vergünstigung, in etw. Einblick g.; einem Flüchtling Schutz, Asyl, Unterkunft g.; die gewährten Subventionen;

b)einer Bitte o. Ä. entsprechen, sie zulassen, erfüllen: jmdm. einen Wunsch, ein Gesuch, Anliegen g.;

c)jmdm. durch sein Vorhandensein etw. zuteilwerden lassen: die Musik gewährte ihm Trost; diese Einrichtung gewährt große Sicherheit, Ihnen manche Vorteile.



2.

*jmdn. g. lassen (jmds. Tun geduldig od. gleichgültig zusehen u. ihn nicht hindern): die Kinder g. lassen.
gewähren  

v.
<V.t.; hat> bewilligen, zugestehen, erlauben; jmdm. ein Anliegen, eine Bitte, ein Gesuch, einen Wunsch ~; Aufschub, Frist, einen Kredit, Preisnachlass ~; Hilfe, Obdach, Schutz, Unterhalt, Unterstützung ~; der Vertrag gewährt ihm gewisse Vergünstigungen, Vorteile, Freiheiten; jmdn. ~ lassen tun lassen, was er will, ihn nicht hindern; [<ahd. (gi)weren „zugestehen, (Gewähr) leisten“; zu germ. *werai- <idg. *uer(ə)- „Freundliches, Frohes (erweisen)“; wahr]
[ge'wäh·ren]
[gewähre, gewährst, gewährt, gewähren, gewährte, gewährtest, gewährten, gewährtet, gewährest, gewähret, gewähr, gewährt, gewährend]