[ - Collapse All ]
Gewäsch  

Ge|wạ̈sch, das; -[e]s [zu spätmhd. weschen, waschen = schwatzen, ↑ waschen ] (ugs. abwertend): leeres Gerede: das G. über Politik.
Gewäsch  

Ge|wạ̈sch, das; -[e]s (ugs. für [leeres] Gerede)
Gewäsch  

Abrakadabra, Rederei; (ugs.): Blabla, leeres Gerede, leeres Stroh; (abwertend): Altweibergeschwätz, Altweibergewäsch, Gefabel, Schwätzerei; (ugs. abwertend): Faselei, Gefasel, Gequake, Gequatsche, Geschwafel, Geschwätz, Geschwatze, Geseier, Gesums, Heckmeck, Kiki, Plapperei, Schmonzes, Schwafelei; (ugs., oft abwertend): Geplapper; (salopp abwertend): Gesülze, Quatscherei; (landsch.): Bafel; (landsch., oft abwertend): Gebabbel.
[Gewäsch]
[Gewaesch]
Gewäsch  

Ge|wạ̈sch, das; -[e]s [zu spätmhd. weschen, waschen = schwatzen, ↑ waschen] (ugs. abwertend): leeres Gerede: das G. über Politik.
Gewäsch  

n.
<n.; -s; unz.; umg.> dummes, leeres Gerede, Geschwätz [zu spätmhd. waschen, weschen „schwätzen“; waschen]
[Ge'wäsch]