[ - Collapse All ]
gewahren  

ge|wah|ren <sw. V.; hat> [mhd. gewarn, zu ↑ gewahr ] (geh.):

1. [unvermutet] jmdn., etw., was sich aus etw. Ungeordnetem herauslöst, sehen: in der Ferne eine Gestalt, die Stadt g.; die Wache hatte ihn nicht gewahrt.


2.durch Einfühlung, Beobachtung wahrnehmen, erkennen: jmds. Veränderung, die großen Linien eines Plans g.
gewahren  

ge|wah|ren (geh. für bemerken, erkennen); sie gewahrte den Freund
gewahren  


1. ausmachen, bemerken, entdecken, erkennen, sehen, sichten, wahrnehmen; (geh.): ansichtig werden, erblicken, erspähen, gewahr werden; (landsch.): erschauen.

2. begreifen, bemerken, sich bewusst werden, erfassen, erkennen, innewerden, verstehen, wahrnehmen.

[gewahren]
gewahren  

ge|wah|ren <sw. V.; hat> [mhd. gewarn, zu ↑ gewahr] (geh.):

1. [unvermutet] jmdn., etw., was sich aus etw. Ungeordnetem herauslöst, sehen: in der Ferne eine Gestalt, die Stadt g.; die Wache hatte ihn nicht gewahrt.


2.durch Einfühlung, Beobachtung wahrnehmen, erkennen: jmds. Veränderung, die großen Linien eines Plans g.
gewahren  

[sw.V.; hat] [mhd. gewarn, zu gewahr] (geh.): 1. [unvermutet] jmdn., etw., was sich aus etw. Ungeordnetem herauslöst, sehen: in der Ferne eine Gestalt, die Stadt g.; die Wache hatte ihn nicht gewahrt. 2. durch Einfühlung, Beobachtung wahrnehmen, erkennen: jmds. Veränderung, die großen Linien eines Plans g.
gewahren  

v.
<V.t.; hat> bemerken, erblicken, entdecken [<mhd. gewarn; wahren]
[ge'wah·ren]
[gewahre, gewährst, gewährt, gewahren, gewahrt, gewiehr, gewiehrst, gewiehren, gewiehrt, gewahrest, gewahret, gewiehre, gewiehrest, gewiehret, gewahr, gewahrend]