[ - Collapse All ]
gickeln  

gị|ckeln, gị|ckern <sw. V.; hat> [lautm.] (landsch., bes. md.): hell kichernd u. etwas unterdrückt (oft etwas albern u. ohne ersichtlichen Grund) lachen.
[gickern]
gickeln  

gị|ckeln, gị|ckern (landsch. für kichern); ich gick[e]le od. gickere
[gickern]
gickeln  

gị|ckeln, gị|ckern <sw. V.; hat> [lautm.] (landsch., bes. md.): hell kichernd u. etwas unterdrückt (oft etwas albern u. ohne ersichtlichen Grund) lachen.
[gickern]
gickeln  

v.
<-k·k-> 'gi·ckeln 'gickern <-k·k-> 'gi·ckern <V.i.; hat; umg.> glucksend lachen, kichern [kichern]
['gickeln]
[gickele, gickelst, gickelt, gickeln, gickelte, gickeltest, gickelten, gickeltet, gegickelt, gickelnd, gickern]