[ - Collapse All ]
gierig  

gie|rig <Adj.> [mhd. giric, ahd. girīg, zu mhd., ahd. ger, ↑ Gier ]: von einem heftigen, maßlosen Verlangen nach etw. erfüllt; voller Gier: -e Blicke, Augen; mit -en Händen nach etw. greifen; sie war ganz g. nach Obst; etw. g. verschlingen.
gierig  

gie|rig
gierig  

begierig, brünstig, dürstend, fresssüchtig, gefräßig, maßlos, unersättlich; (geh.): begehrlich, hungrig, lüstern, wollüstig; (fam.): nimmersatt; (abwertend): habsüchtig, raffgierig, raffsüchtig, voller Habsucht/Raffgier/Raffsucht; (oft abwertend): geil; (salopp abwertend): verfressen; (landsch., bes. nordd.): gieprig; (bildungsspr. veraltet): insatiabel.
[gierig]
[gieriger, gierige, gieriges, gierigen, gierigem, gierigerer, gierigere, gierigeres, gierigeren, gierigerem, gierigster, gierigste, gierigstes, gierigsten, gierigstem]
gierig  

gie|rig <Adj.> [mhd. giric, ahd. girīg, zu mhd., ahd. ger, ↑ Gier]: von einem heftigen, maßlosen Verlangen nach etw. erfüllt; voller Gier: -e Blicke, Augen; mit -en Händen nach etw. greifen; sie war ganz g. nach Obst; etw. g. verschlingen.
gierig  

Adj. [mhd. giric, ahd. girig, zu mhd., ahd. ger, Gier]: von einem heftigen, maßlosen Verlangen nach etw. erfüllt; voller Gier: -e Blicke, Augen; mit -en Händen nach etw. greifen; sie war ganz g. nach Obst; etw. g. verschlingen.
gierig  

adj.
<Adj.> voll heftigen Begehrens, Verlangens (auf, nach etwas); unbeherrscht, hemmungslos, unersättlich; ~e Blicke auf etwas werfen; ~ essen, trinken; etwas ~ verschlingen; ~ zugreifen [<ahd. girig; Gier]
['gie·rig]
[gieriger, gierige, gieriges, gierigen, gierigem, gierigerer, gierigere, gierigeres, gierigeren, gierigerem, gierigster, gierigste, gierigstes, gierigsten, gierigstem]