[ - Collapse All ]
Gigolo  

Gi|go|lo ['ʒi:golo, auch:ɪg...] der; -[s], -s <fr.>:

1.Eintänzer.


2.(ugs.) jüngerer Mann, der sich von Frauen aushalten lässt
Gigolo  

Gi|go|lo ['ʒi:golo, auch: 'ʒɪg...], der; -s, -s [frz. gigolo, wohl eigtl. = junger Mann, der häufig (zwielichtige) Tanzveranstaltungen besucht, H. u.]:

1.Eintänzer.


2.(ugs.) jüngerer Mann, der sich von Frauen aushalten lässt.
Gigolo  

Gi|go|lo ['ʒi:..., auch 'ʒɪ...], der; -s, -s <franz.> (Eintänzer; ugs. für Mann, der sich aushalten lässt)
Gigolo  

Gi|go|lo ['ʒi:golo, auch: 'ʒɪg...], der; -s, -s [frz. gigolo, wohl eigtl. = junger Mann, der häufig (zwielichtige) Tanzveranstaltungen besucht, H. u.]:

1.Eintänzer.


2.(ugs.) jüngerer Mann, der sich von Frauen aushalten lässt.
Gigolo  

[':, auch: '...], der; -s, -s [frz. gigolo, wohl eigtl.= junger Mann, der häufig (zwielichtige) Tanzveranstaltungen besucht, H.u.]: 1. Eintänzer. 2. (bildungsspr. veraltend) jüngerer Mann, der sich von Frauen aushalten lässt.
Gigolo  

n.
<['ʒi-] m. 6> Frauenheld, Schönling [frz., „ausgehaltener Mann“; zu gigolette „Tanzmädchen; Prostituierte“; zu giguer „tanzen“; zu mfrz. gigue „Fiedel“]
[Gi·go·lo]
[Gigolos]