[ - Collapse All ]
Gips  

Gịps, der; -es, (Arten:) -e [mhd., ahd. gips < lat. gypsum < griech. gýpsos, aus dem Semit.]:

1.a)in Gestalt farbloser od. weißer Kristalle vorkommendes gesteinsbildendes Mineral;

b)(durch Erhitzen) aus Gips (1 a) gewonnene, graue od. weiße, mehlartige Substanz, die nach Aufnahme von Wasser schnell wieder erhärtet u. bes. als Bindemittel verwendet wird: der G. bindet schnell ab; den G. anrühren; eine Büste aus G.; etw. in G. abgießen, formen; Löcher in der Wand mit G. ausfüllen, verschmieren.



2.kurz für ↑ Gipsverband : jmdm. einen G. anlegen; den G. abnehmen; den rechten Arm in G. haben.
Gips  

Gịps, der; -es, -e
Gips  

Gịps, der; -es, (Arten:) -e [mhd., ahd. gips < lat. gypsum < griech. gýpsos, aus dem Semit.]:

1.
a)in Gestalt farbloser od. weißer Kristalle vorkommendes gesteinsbildendes Mineral;

b)(durch Erhitzen) aus Gips (1 a) gewonnene, graue od. weiße, mehlartige Substanz, die nach Aufnahme von Wasser schnell wieder erhärtet u. bes. als Bindemittel verwendet wird: der G. bindet schnell ab; den G. anrühren; eine Büste aus G.; etw. in G. abgießen, formen; Löcher in der Wand mit G. ausfüllen, verschmieren.



2.kurz für ↑ Gipsverband: jmdm. einen G. anlegen; den G. abnehmen; den rechten Arm in G. haben.
Gips  

n.
<m. 1> wasserhaltiger, schwefelsaurer Kalk, chem. Formel CaSO<sub>4</sub>.2H<sub>2</sub>O; Sy Calciumsulfat, Selenit; gebrannter ~ Gips, der durch Erhitzen sein Kristallwasser verloren hat u. beim Anmachen mit Wasser rasch wieder fest wird; ein Loch in der Wand mit ~ ausfüllen, verschmieren, zustreichen; eine Statue in ~ abgießen; den gebrochenen Arm, das Bein in ~ legen durch Gipsverband ruhig stellen; er lag mit einer Wirbelverletzung drei Monate in ~ im Gipsbett [<ahd. gips <lat. gypsum <grch. gypsos „Gips, Zement“]
[Gips]
[Gipses, Gipse, Gipsen]