[ - Collapse All ]
girren  

gịr|ren <sw. V.; hat> [lautm.]:

1.(von Vögeln, bes. von Tauben) einen rollenden, glucksenden, gurrenden Laut wiederholt von sich geben; gurren: der Tauber saß girrend auf dem Dachfirst.


2.schmeichelnd, verführerisch, kokettierend sprechen, lachen.


3.(veraltet, noch schweiz.) knarren.
girren  

gịr|ren <sw. V.; hat> [lautm.]:

1.(von Vögeln, bes. von Tauben) einen rollenden, glucksenden, gurrenden Laut wiederholt von sich geben; gurren: der Tauber saß girrend auf dem Dachfirst.


2.schmeichelnd, verführerisch, kokettierend sprechen, lachen.


3.(veraltet, noch schweiz.) knarren.
girren  

[sw.V.; hat] [lautm.]: 1. (von Vögeln, bes. von Tauben) einen rollenden, glucksenden, gurrenden Laut wiederholt von sich geben; gurren: der Tauber saß girrend auf dem Dachfirst. 2. schmeichelnd, verführerisch, kokettierend sprechen, lachen. 3. (veraltet, noch schweiz.) knarren.
girren  

v.
<V.i.; hat> (Schallwort für den Ruf der Taube) gurren; <fig.> kokett lachen u. sprechen, locken (wie eine Taube) [Vermischung von gurren mit frühnhd. kirren „einen hohen Ton geben“]
['gir·ren]
[girre, girrst, girrt, girren, girrte, girrtest, girrten, girrtet, girrest, girret, girr, gegirrt, girrend]