[ - Collapse All ]
Gitter  

Gịt|ter, das; -s, - [1: wahrsch. aus spätmhd. gegiter, zu mhd. geter = Gitter, Gatter, verw. mit ↑ Gatter ]:

1.aus parallel angeordneten od. gekreuzten Metall- od. Holzstäben od. aus grobem Drahtgeflecht gefertigte Absperrung (bes. als äußerer Abschluss von Fenster- od. Türöffnungen), Abdeckung (von Öffnungen, Schächten), Verkleidung (von Heizkörpern o. Ä.), Füllung (von Geländern), Einfriedung u. a.: ein hölzernes, schmiedeeisernes G.; das G. vor einem Fenster, vor einem Heizungsschacht; das Gehege ist von einem G. umgeben;

*hinter G./-n (ugs.; ins, im Gefängnis): jmdn. hinter G. bringen; hinter -n sitzen.


2.(Physik, Chemie) periodische Anordnung von Punkten od. von Materieteilchen (Atomen, Ionen, Molekülen) z. B. in Kristallen.


3.a)(bes. Math.) Netz aus sich kreuzenden, meist senkrecht aufeinander stehenden Linien;

b)Gitternetz.



4.(Elektronik) in Elektronenröhren zwischen der Kathode u. der Anode angebrachte, gitterförmig angeordnete Elektroden, mit deren Hilfe der elektrische Strom in der Röhre beeinflusst wird.
Gitter  

Gịt|ter, das; -s, -
Gitter  


1. Bretterzaun, Drahtgeflecht, Drahtgitter, Gatter, Gitterwerk, Gitterzaun, Umzäunung, Vergitterung.

2. (Kartografie): Gitternetz, Kartengitter.

[Gitter]
[Gitters, Gittern]
Gitter  

Gịt|ter, das; -s, - [1: wahrsch. aus spätmhd. gegiter, zu mhd. geter = Gitter, Gatter, verw. mit ↑ Gatter]:

1.aus parallel angeordneten od. gekreuzten Metall- od. Holzstäben od. aus grobem Drahtgeflecht gefertigte Absperrung (bes. als äußerer Abschluss von Fenster- od. Türöffnungen), Abdeckung (von Öffnungen, Schächten), Verkleidung (von Heizkörpern o. Ä.), Füllung (von Geländern), Einfriedung u. a.: ein hölzernes, schmiedeeisernes G.; das G. vor einem Fenster, vor einem Heizungsschacht; das Gehege ist von einem G. umgeben;

*hinter G./-n (ugs.; ins, im Gefängnis): jmdn. hinter G. bringen; hinter -n sitzen.


2.(Physik, Chemie) periodische Anordnung von Punkten od. von Materieteilchen (Atomen, Ionen, Molekülen) z. B. in Kristallen.


3.
a)(bes. Math.) Netz aus sich kreuzenden, meist senkrecht aufeinander stehenden Linien;

b)Gitternetz.



4.(Elektronik) in Elektronenröhren zwischen der Kathode u. der Anode angebrachte, gitterförmig angeordnete Elektroden, mit deren Hilfe der elektrische Strom in der Röhre beeinflusst wird.
Gitter  

Gefüge, Gitter, Matrix, Mikrostruktur, Struktur
[Gefüge, Matrix, Mikrostruktur, Struktur]
Gitter  

n.
<n. 13> Einfriedung, Zaun, Absperrung aus gekreuzten od. parallel verlaufenden Stäben (Draht~, Eisen~, Fenster~); feines Netz aus sich kreuzenden Linien; <Elektronik> zum Zweck der Steuerung von Elektronenströmen u. Elektronenröhren zwischen Anode u. Kathode liegende Elektrode; Sy Gitterelektrode; <Phys.> periodische Anordnung von beliebigen Körpern od. Strukturelementen, Kristallgitter [<ahd. getiri „Fenster-, Tür-, Käfiggitter“, dann „Zaun, Umfriedung“; zu idg. *ghodh- „vereinigen, eng verbunden sein“; verwandt mit Gatte, Gatter]
['Git·ter]
[Gitters, Gittern]