[ - Collapse All ]
gläubig  

gläu|big <Adj.> [mhd. geloubec, ahd. giloubīg]:
a)vom Glauben (2 a) erfüllt: ein -er Christ; zutiefst, tief g. sein;

b)vertrauend, vorbehaltlos (einem Menschen, einer Sache) ergeben: er war ein -er Marxist; er hat gläubige Anhänger um sich gesammelt.
gläubig  

gläu|big
gläubig  

a) fromm, glaubensstark, gottesfürchtig, religiös; (geh.): glaubensvoll; (abwertend): kirchenfromm; (veraltet): frommherzig, gottgläubig.

b) ergeben, hingebungsvoll, treu, zuverlässig; (geh.): getreu, getreulich; (bildungsspr.): loyal.

[gläubig]
[gläubiger, gläubige, gläubiges, gläubigen, gläubigem, gläubigerer, gläubigere, gläubigeres, gläubigeren, gläubigerem, gläubigster, gläubigste, gläubigstes, gläubigsten, gläubigstem, glaeubig]
gläubig  

gläu|big <Adj.> [mhd. geloubec, ahd. giloubīg]:
a)vom Glauben (2 a) erfüllt: ein -er Christ; zutiefst, tief g. sein;

b)vertrauend, vorbehaltlos (einem Menschen, einer Sache) ergeben: er war ein -er Marxist; er hat gläubige Anhänger um sich gesammelt.
gläubig  

Adj. [mhd. geloubec, ahd. giloubig]: a) vom Glauben (2 a) erfüllt: ein -er Christ; zutiefst, tief g. sein; b) vertrauend, vorbehaltlos (einem Menschen, einer Sache) ergeben: er war ein -er Marxist; er hat -e Anhänger um sich gesammelt.
gläubig  

adj.
<Adj.> von der Wahrheit einer Glaubenslehre überzeugt; an Gott glaubend, fromm; vertrauensvoll; ein ~er Christ, Mensch; jmdn. ~ ansehen; ~ alles hinnehmen
['gläu·big]
[gläubiger, gläubige, gläubiges, gläubigen, gläubigem, gläubigerer, gläubigere, gläubigeres, gläubigeren, gläubigerem, gläubigster, gläubigste, gläubigstes, gläubigsten, gläubigstem]