[ - Collapse All ]
glasig  

gla|sig <Adj.>:

1. ausdruckslos, starr: ein -er Blick.


2.a)von matt glänzender Durchsichtigkeit: Speck mit Zwiebeln anbraten, bis alles g. ist;

b)kalt schimmernd: g. nüchternes Tageslicht.

glasig  


1. ausdrucksleer, ausdruckslos, leblos, nichtssagend, ohne Ausdruck, starr, stier, tot, unbewegt; (abwertend): leer.

2. gläsern (2).

[glasig]
[glasiger, glasige, glasiges, glasigen, glasigem, glasigerer, glasigere, glasigeres, glasigeren, glasigerem, glasigster, glasigste, glasigstes, glasigsten, glasigstem]
glasig  

gla|sig <Adj.>:

1. ausdruckslos, starr: ein -er Blick.


2.
a)von matt glänzender Durchsichtigkeit: Speck mit Zwiebeln anbraten, bis alles g. ist;

b)kalt schimmernd: g. nüchternes Tageslicht.

glasig  

Adj.: 1. ausdruckslos, starr: ein -er Blick. 2. a) von matt glänzender Durchsichtigkeit: Speck mit Zwiebeln anbraten, bis alles g. ist; b) kalt schimmernd: g. nüchternes Tageslicht.
glasig  

adj.
<Adj.> durchsichtig wie Glas, starr (Blick); seifig (Kartoffel); reich an Kleber (Getreidekörner)
['gla·sig]
[glasiger, glasige, glasiges, glasigen, glasigem, glasigerer, glasigere, glasigeres, glasigeren, glasigerem, glasigster, glasigste, glasigstes, glasigsten, glasigstem]