[ - Collapse All ]
Glaubersalz  

Glau|ber|salz, das; -es [↑ Glauberit ] (Chemie): wasserhaltiges Natriumsulfat, das als Mineral (in Prismen kristallisiert) u. gelöst als Bestandteil vieler natürlicher Mineralwässer vorkommt u. industriell bes. in der Glasfabrikation, medizinisch als Abführmittel verwendet wird.
Glaubersalz  

Glau|ber|salz, das; -es (Natriumsulfat)
Glaubersalz  

Glau|ber|salz, das; -es [↑ Glauberit] (Chemie): wasserhaltiges Natriumsulfat, das als Mineral (in Prismen kristallisiert) u. gelöst als Bestandteil vieler natürlicher Mineralwässer vorkommt u. industriell bes. in der Glasfabrikation, medizinisch als Abführmittel verwendet wird.
Glaubersalz  

n.
<n. 11; unz.> Abführmittel, chemisch kristallwasserhaltiges Natriumsulfat, Formel Na<sub>2</sub>SO<sub>4</sub>·10H<sub>2</sub>O [nach dem Chemiker u. Apotheker Johann Rudolf Glauber, 1604-1668]
['Glau·ber·salz]
[Glaubersalzes, Glaubersalzs, Glaubersalze, Glaubersalzen]