[ - Collapse All ]
gleich  

1gleich <Adj.> [mhd. gelīch, ahd. galīh, Zus. mit dem ↑ Leiche zugrunde liegenden Wort u. urspr. = denselben Körper, dieselbe Gestalt habend]:

1.a)in allen Merkmalen, in jeder Hinsicht übereinstimmend: die -e Anzahl; das -e Ziel haben; auf die -e Weise; in -em Maße; die -e Sprache sprechen; -er Lohn für -e Arbeit; -es Recht für alle fordern; die g. Gesinnten; g. gesinnte Freunde; g. gestimmte Seelen; g. denkende Schwestern; g. lautende Namen, Wörter; g. lautende Meldungen; die -en Gesichter (dieselben Leute) wie gestern; im -en Haus wohnen; am -en Tag; am -en Ort; zur -en Zeit; im -en Moment; -e (Math.; kongruente) Dreiecke; g. (ebenso) alt, schnell sein; zweimal zwei [ist] g. (ist gleichbedeutend, identisch mit, ergibt) vier; <subst.:> alle wollten das Gleiche; das Gleiche gilt (dieselben Worte, Anordnungen gelten) auch für dich;

b)miteinander od. mit einem Vergleichsobjekt in bestimmten Merkmalen, in der Art, im Typ übereinstimmend; sich gleichend; vergleichbar: das -e Kleid tragen; sie hat die -e Figur wie ihre Schwester; die -en Schwierigkeiten haben; seinem Vorbild g. zu werden versuchen; g. geartete, g. beschaffene Verhältnisse; in g. gelagerten Fällen;

R alle Menschen sind g. [(iron.:) nur einige sind -er (nach einer satirischen Fabel von George Orwell)]; <subst.:> [man soll nicht] Gleiches mit Gleichem vergelten;
Gleich und Gleich gesellt sich gern (Menschen mit gleicher Gesinnung, gleichen [schlechten] Absichten schließen sich gern zusammen).



2. unverändert, sich nicht ändernd: mit immer -er Freundlichkeit; der Preis ist seit zehn Jahren g. geblieben; in g. bleibendem Abstand; du bist dir in deinem Wesen immer g. geblieben; das bleibt sich doch g. (ugs.; ist gleichgültig, kommt auf dasselbe hinaus); <subst.:> das immer Gleiche; er ist immer der Gleiche geblieben (unverändert in seinem Wesen u. in seinen Ansichten).


3.

*jmdm. g. sein (ugs.; jmdm. gleichgültig sein): es ist mir völlig g., was du dazu sagst; etw. ins Gleiche bringen (geh.; etw. in Ordnung bringen); von Gleich zu Gleich (auf einer Ebene, Stufe).


2gleich <Adv.> [zu 1gleich aus der Verwendung als Ausdruck räumlicher od. zeitlicher Übereinstimmung]:

1.a)in relativ kurzer Zeit, sofort, [sehr] bald: ich komme g.; es muss nicht g. sein; g. nach dem Essen gingen sie weg; warum nicht g. so?; bis g.!;

b)unmittelbar daneben; dicht bei: der Gemüsestand ist g. am Eingang; g. hinterm Haus beginnt der Wald.



2.(meist in Verbindung mit einer Zahl) erstaunlicherweise auf einmal, zugleich: g. zwei Paar Schuhe kaufen.


3gleich <Partikel>:
a) <unbetont> drückt in Fragesätzen aus, dass der Sprecher nach etwas eigentlich Bekanntem fragt, an das er sich im Moment nicht erinnert; noch; 3doch (4) : was hat er g. gesagt?; wie heißt das g.?;

b)<betont> drückt in Aussage- u. Aufforderungssätzen Unmut od. Resignation aus: dann lass es g. bleiben; wenn er nicht mitspielt, können wir g. zu Hause bleiben;

c)<unbetont> (mit Negation) überhaupt.


4gleich <Präp. mit Dativ> [zu: 1gleich ] (geh.): einem anderen Menschen, einer anderen Sache gleichend; wie: sie hüpfte g. einem Ball.
gleich  

gleich
- der gleiche Hut; die gleichen Rechte; alle Menschen sind gleich
- die Sonne ging gleich einem roten Ball unter (geh.)
- er soll gleich (sofort) kommenGroßschreibung :
- das Gleiche (dasselbe) tun; das Gleiche gilt für dich
- es kommt aufs Gleiche hinaus
- Gleiches mit Gleichem vergelten; es kann uns Gleiches begegnen
- ins Gleiche (in Ordnung) bringen
- ein Gleiches tun; Gleicher unter Gleichen
- Gleich und Gleich gesellt sich gernSchreibung in Verbindung mit Adjektiven, Verben und Partizipien:
- gleich alt, gleich groß, gleich gut, gleich lang, gleich schnell, gleich verteilt, gleich wahrscheinlich, gleich weit usw.
- zwei gleich große Kinder; die Kinder waren gleich groß
- gleich sein, gleich werden; gleich denken, gleich klingen, gleich lauten
- die Wörter werden gleich geschrieben
- gleich bedeutende Gelehrte, aber gleichbedeutende (das Gleiche bedeutende) Wörter
-
gleich geblieben; sie ist gleich bleibend od. gleichbleibend freundlich
- gleich denkende od. gleichdenkende Menschen; gleich geartete od. gleichgeartete Verhältnisse; ein nicht nur ähnlich, sondern völlig gleich gelagerter od. gleichgelagerter Fall; gleich gesinnte od. gleichgesinnte Freunde; zwei gleich gestimmte od. gleichgestimmte Seelen
- gleich lautende od. gleichlautende WörterVgl. aber gleichkommen, gleichmachen, gleichschalten, gleichsehen, gleichsetzen, gleichstehen, gleichstellen, gleichtun, gleichziehen

gleich|viel; gleichviel[,] ob/wann/wo
aber wir befinden uns alle gleich (in gleicher Weise) wohl
gleich  


1. a) gleichartig.

b) sich deckend, deckungsgleich, derselbe/dieselbe/dasselbe, ebenso eins, genauso eins, identisch, übereinstimmend; (bildungsspr.): kongruent, kongruierend, tauto-/Tauto-; (ugs.): auch so eins.

2. beständig, durchgängig, gleichbleibend, gleichmäßig, konstant, permanent, unverändert; (geh.): immerwährend, stet; (bildungsspr.): stereotyp; (bildungsspr., Fachspr.): kontinuierlich; (auch Fachspr.): stabil.

[1gleich]
[gleicher, gleiche, gleiches, gleichen, gleichem, gleicherer, gleichere, gleicheres, gleicheren, gleicherem, gleichster, gleichste, gleichstes, gleichsten, gleichstem]

a) auf Anhieb, auf der Stelle, augenblicklich, binnen Kurzem, geradewegs, im Handumdrehen, im Nu, in absehbarer Zeit, in Kürze, in Kurzem, in kurzer Zeit, in naher/nächster Zukunft, innerhalb/nach kurzer Zeit, nächstens, prompt, sehr bald, sofort, sogleich, spornstreichs, stehenden Fußes, stracks, unmittelbar, unverzüglich; (bildungsspr.): hic et nunc; (ugs.): in null Komma nichts, postwendend, ratzfatz; ruck, zuck; schnurstracks; zack, zack; (ugs. scherzh.): stante pede; (österr. salopp): stantape; (veraltend): alsbald, ungesäumt, unverweilt; (geh. veraltend): alsogleich; (veraltet): alsobald; (bes. Papierdt.): umgehend.

b) angrenzend, anliegend, benachbart, dicht, direkt, eng, haarscharf, in nächster/unmittelbarer Nähe, [sehr] nah, unmittelbar.

[2gleich]
[gleicher, gleiche, gleiches, gleichen, gleichem, gleicherer, gleichere, gleicheres, gleicheren, gleicherem, gleichster, gleichste, gleichstes, gleichsten, gleichstem]

ähnlich, nach dem Beispiel, nach dem Muster, vergleichbar, wie; (bildungsspr.): analog.
[3gleich]
[gleicher, gleiche, gleiches, gleichen, gleichem, gleicherer, gleichere, gleicheres, gleicheren, gleicherem, gleichster, gleichste, gleichstes, gleichsten, gleichstem]
gleich  

1gleich <Adj.> [mhd. gelīch, ahd. galīh, Zus. mit dem ↑ Leiche zugrunde liegenden Wort u. urspr. = denselben Körper, dieselbe Gestalt habend]:

1.
a)in allen Merkmalen, in jeder Hinsicht übereinstimmend: die -e Anzahl; das -e Ziel haben; auf die -e Weise; in -em Maße; die -e Sprache sprechen; -er Lohn für -e Arbeit; -es Recht für alle fordern; die g. Gesinnten; g. gesinnte Freunde; g. gestimmte Seelen; g. denkende Schwestern; g. lautende Namen, Wörter; g. lautende Meldungen; die -en Gesichter (dieselben Leute) wie gestern; im -en Haus wohnen; am -en Tag; am -en Ort; zur -en Zeit; im -en Moment; -e (Math.; kongruente) Dreiecke; g. (ebenso) alt, schnell sein; zweimal zwei [ist] g. (ist gleichbedeutend, identisch mit, ergibt) vier; <subst.:> alle wollten das Gleiche; das Gleiche gilt (dieselben Worte, Anordnungen gelten) auch für dich;

b)miteinander od. mit einem Vergleichsobjekt in bestimmten Merkmalen, in der Art, im Typ übereinstimmend; sich gleichend; vergleichbar: das -e Kleid tragen; sie hat die -e Figur wie ihre Schwester; die -en Schwierigkeiten haben; seinem Vorbild g. zu werden versuchen; g. geartete, g. beschaffene Verhältnisse; in g. gelagerten Fällen;

Ralle Menschen sind g. [(iron.:) nur einige sind -er (nach einer satirischen Fabel von George Orwell)]; <subst.:> [man soll nicht] Gleiches mit Gleichem vergelten;
Gleich und Gleich gesellt sich gern (Menschen mit gleicher Gesinnung, gleichen [schlechten] Absichten schließen sich gern zusammen).



2. unverändert, sich nicht ändernd: mit immer -er Freundlichkeit; der Preis ist seit zehn Jahren g. geblieben; in g. bleibendem Abstand; du bist dir in deinem Wesen immer g. geblieben; das bleibt sich doch g. (ugs.; ist gleichgültig, kommt auf dasselbe hinaus); <subst.:> das immer Gleiche; er ist immer der Gleiche geblieben (unverändert in seinem Wesen u. in seinen Ansichten).


3.

*jmdm. g. sein (ugs.; jmdm. gleichgültig sein): es ist mir völlig g., was du dazu sagst; etw. ins Gleiche bringen (geh.; etw. in Ordnung bringen); von Gleich zu Gleich (auf einer Ebene, Stufe).


2gleich <Adv.> [zu 1gleich aus der Verwendung als Ausdruck räumlicher od. zeitlicher Übereinstimmung]:

1.
a)in relativ kurzer Zeit, sofort, [sehr] bald: ich komme g.; es muss nicht g. sein; g. nach dem Essen gingen sie weg; warum nicht g. so?; bis g.!;

b)unmittelbar daneben; dicht bei: der Gemüsestand ist g. am Eingang; g. hinterm Haus beginnt der Wald.



2.(meist in Verbindung mit einer Zahl) erstaunlicherweise auf einmal, zugleich: g. zwei Paar Schuhe kaufen.


3gleich <Partikel>:
a) <unbetont> drückt in Fragesätzen aus, dass der Sprecher nach etwas eigentlich Bekanntem fragt, an das er sich im Moment nicht erinnert; noch; 3doch (4): was hat er g. gesagt?; wie heißt das g.?;

b)<betont> drückt in Aussage- u. Aufforderungssätzen Unmut od. Resignation aus: dann lass es g. bleiben; wenn er nicht mitspielt, können wir g. zu Hause bleiben;

c)<unbetont> (mit Negation) überhaupt.


4gleich <Präp. mit Dativ> [zu: 1gleich] (geh.): einem anderen Menschen, einer anderen Sache gleichend; wie: sie hüpfte g. einem Ball.
gleich  

[I: mhd. gelich, ahd. galih, Zus. mit dem Leiche zugrunde liegenden Wort u. urspr.= denselben Körper, dieselbe Gestalt habend; II: aus der Verwendung als Ausdruck räumlicher od. zeitlicher Übereinstimmung]: I. Adj. 1. a) in allen Merkmalen, in jeder Hinsicht übereinstimmend: die -e Anzahl; das -e Ziel haben; auf die -e Weise; in -em Maße; die -e Sprache sprechen; -er Lohn für -e Arbeit; -es Recht für alle fordern; die g. Gesinnten; g. gesinnte Freunde; g. gestimmte Seelen; g. denkende Schwestern; g. lautende Namen, Wörter; g. lautende Meldungen; der Aufruf wurde g. lautend überall verbreitet; die -en Gesichter (dieselben Leute) wie gestern; im -en Haus wohnen; am -en Tag; am -en Ort; im -en Moment; zur -en Zeit; -e (Math.; kongruente) Dreiecke; g. (ebenso) alt, schnell sein; zweimal zwei [ist] g. (ist gleichbedeutend, identisch mit, ergibt) vier; [subst.:] alle wollen das Gleiche; das Gleiche gilt (dieselben Worte, Anordnungen gelten) auch für dich; b) miteinander od. mit einem Vergleichsobjekt in bestimmten Merkmalen, in der Art, im Typ übereinstimmend; sich gleichend; vergleichbar: das -e Kleid tragen; sie hat die -e Figur wie ihre Schwester; die -en Schwierigkeiten haben; seinem Vorbild g. zu werden versuchen; g. geartete, g. beschaffene Verhältnisse; in g. gelagerten Fällen; R alle Menschen sind g. [(iron.:) nur einige sind -er (nach einer satirischen Fabel von George Orwell)]; [subst.:] [man soll nicht] Gleiches mit Gleichem vergelten; Spr Gleich und Gleich gesellt sich gern (Menschen mit gleicher Gesinnung, gleichen [schlechten] Absichten schließen sich gern zusammen). 2. unverändert, gleich bleibend: mit immer -er Freundlichkeit; der Preis ist seit zehn Jahren g. geblieben; in g. bleibendem Abstand; es waren g. bleibend jedes Mal rund hundert Bewerber; du bist dir in deinem Wesen immer g. geblieben; das bleibt sich doch g. (ugs.; ist gleichgültig, kommt auf dasselbe hinaus); [subst.:] das immer Gleiche; er ist immer der Gleiche geblieben (unverändert in seinem Wesen u. in seinen Ansichten). 3. *jmdm. g. sein (ugs.; jmdm. gleichgültig sein): es ist mir völlig g., was du dazu sagst; etw. ins Gleiche bringen (geh.; etw. in Ordnung bringen); von Gleich zu Gleich (auf einer Ebene, Stufe). II. Adv. 1. a) in relativ kurzer Zeit, sofort, [sehr] bald: ich komme g.; es muss nicht g. sein; g. nach dem Essen gingen sie weg; warum nicht g. so?; bis g.!; b) unmittelbar daneben; dicht bei: der Gemüsestand ist g. am Eingang; g. hinterm Haus beginnt der Wald. 2. (meist in Verbindung mit einer Zahl) erstaunlicherweise auf einmal, zugleich: g. zwei Paar Schuhe kaufen. III. [Partikel] a) [unbetont] drückt in Fragesätzen aus, dass der Sprecher nach etwas eigentlich Bekanntem fragt, an das er sich im Moment nicht erinnert; noch; doch (III 4): was hat er g. gesagt?; wie heißt das g.?; b) [betont] drückt in Aussage- u. Aufforderungssätzen Unmut od. Resignation aus: dann lass es g. bleiben; wenn er nicht mitspielt, können wir g. zu Hause bleiben; c) [unbetont] (mit Negation) überhaupt. IV. [Präp. mit Dativ] (geh.) einem anderen Menschen, einer anderen Sache gleichend; wie: sie hüpfte g. einem Ball.
gleich  

adj.

I <Adj.>
1 in allen Merkmalen, genau übereinstimmend, ebenso beschaffen, ebenso viel aufweisend; gleichwertig, gleichrangig, gleichmäßig; der, die, das ~e/ Gleiche Gegenstand, der ebenso aussieht (wie ein anderer), aber nicht ein u. derselbe ist;
2 ;er verfolgt die ~en Absichten, Ziele, Zwecke; im ~en Alter; von ~er Art, Beschaffenheit, Farbe, Größe, Wirkung; im ~en Augenblick; unter ~en Bedingungen arbeiten wie …; zwei ~e Körper <Phys.> ~ einer Lawine brach das Unglück über sie herein; mit ~er Post erhalten Sie …; ich verlange die ~en Rechte, die ~en Pflichten habe ich schon; auf die ~e Weise versuchte er auch mich zu täuschen; zur ~en Zeit
3 ;jederzeit kann uns ein Gleiches begegnen, widerfahren; von mir kann ich Gleiches berichten; etwas wieder ins ~e/ Gleiche bringen <umg.> in Ordnung; sein: zwei mal zwei ist ~ vier <in Ziffern> 2x2=4; ein Gleiches tun
4 ;seine Fortschritte sind ~ Null; ~ breit, groß, lang, schwer sein; ~ gut, langsam, schnell, wirksam sein; ~ viel bedeuten, gelten, davon halten, wissen; ~ weit entfernt liegen, sein
5 das kommt, läuft aufs ~e/ Gleiche hinaus ist dasselbe; Gleiches mit Gleichem vergelten Böses mit Bösem, Gutes mit Gutem; ~ und ~/ Gleich und Gleich gesellt sich gern <Sprichw.> diejenigen, die zusammenpassen, finden sich auch zusammen (meist im negativen Sinn); Gleiches zu Gleichem (hinzugefügt) ergibt Gleiches
II <Adv.>
6 sofort, unverzüglich, auf der Stelle; schon, bereits, schon zu Anfang; <kurz für> gleichgültig; ~! (als Antwort);
7 ;~ beginnt die Vorstellung; ich werde es dir ~ beweisen, erklären, sagen; das habe ich mir ~ gedacht; die Angelegenheit muss ~ erledigt werden; er wird ~ gehen, kommen; ich komme ~ wieder; Kollege kommt ~! (sprichwörtl. Vertröstung des Gastes durch den Kellner); das habe ich (doch) ~ gesagt!; es muss nicht ~ sein es hat noch Zeit; ich bin ~ wieder da; das ist mir ganz, völlig ~
8 ;~ anfangs, danach, daraufhin, nachher; ~ heute werde ich zu ihr gehen; das kannst du ~ hier tun; ~ nach Bekanntgabe der Nachricht, Eintreffen der Gäste; ~ nachdem ich davon erfuhr
9 <umg. als Füllwort> nur; wie hieß doch ~ das Stück?; wo habe ich ihn doch ~ das letzte Mal gesehen?
III <Konj.; veraltet; heute verschmolzen zu „obgleich“ u. „wenngleich“; noch poet.>
10 ;der wird leben, ob er ~ stürbe (Luther); und wenn er ~ mit Adlerschwingen flöge [<ahd. galih, got. galeiks, engl. like <germ. *ga- + *lika- „Körper, Gestalt“; urspr.: „denselben Körper, dieselbe Gestalt habend“; verwandt mit Leiche, …lich, Gleisner]
[gleich]
[gleicher, gleiche, gleiches, gleichen, gleichem, gleicherer, gleichere, gleicheres, gleicheren, gleicherem, gleichster, gleichste, gleichstes, gleichsten, gleichstem]

adj.
(als Antwort)
[gleich!]
[gleicher, gleiche, gleiches, gleichen, gleichem, gleicherer, gleichere, gleicheres, gleicheren, gleicherem, gleichster, gleichste, gleichstes, gleichsten, gleichstem]