[ - Collapse All ]
gleichförmig  

gleich|för|mig <Adj.>: immer in gleicher Weise [verlaufend] [u. daher eintönig, langweilig]: -e Bewegungen; sein Leben ist immer -er geworden; g. verlaufen.
gleichförmig  

gleich|för|mig
gleichförmig  

abwechslungslos, eindimensional, einförmig, einheitlich, eintönig, gleichbleibend, gleichmäßig, mechanisch, monoton, wie immer; (bildungsspr.): stereotyp, uniform; (abwertend): nach Schema F; (meist abwertend): schablonenartig, schablonenhaft, schablonenmäßig, schematisch; (bildungsspr. abwertend): stupide.
[gleichförmig]
[gleichförmiger, gleichförmige, gleichförmiges, gleichförmigen, gleichförmigem, gleichförmigerer, gleichförmigere, gleichförmigeres, gleichförmigeren, gleichförmigerem, gleichförmigster, gleichförmigste, gleichförmigstes, gleichförmigsten, gleichförmigstem, gleichfoermig]
gleichförmig  

gleich|för|mig <Adj.>: immer in gleicher Weise [verlaufend] [u. daher eintönig, langweilig]: -e Bewegungen; sein Leben ist immer -er geworden; g. verlaufen.
gleichförmig  

Adj.: immer in gleicher Weise [verlaufend] [u. daher eintönig, langweilig]: -e Bewegungen; sein Leben ist immer -er geworden; g. verlaufen.
gleichförmig  

gleichförmig, uniform
[uniform]
gleichförmig  

adj.
<Adj.> in Form, Gestalt übereinstimmend, ähnlich; <fig.> einförmig, eintönig
['gleich·för·mig]
[gleichförmiger, gleichförmige, gleichförmiges, gleichförmigen, gleichförmigem, gleichförmigerer, gleichförmigere, gleichförmigeres, gleichförmigeren, gleichförmigerem, gleichförmigster, gleichförmigste, gleichförmigstes, gleichförmigsten, gleichförmigstem]