[ - Collapse All ]
gleichgültig  

gleich|gül|tig <Adj.> [urspr. = gleichwertig, Bedeutungsentwicklung über »unterschiedslos; unbedeutend« zu »uninteressiert«]:

1.ohne Interesse od. [innere] Anteilnahme; weder Lust noch Unlust bei etw. empfindend od. erkennen lassend: ein gleichgültiges Gesicht machen; ihre Stimme klang g.; sich g. gegen jmdn./jmdm. gegenüber benehmen.


2.<nicht adv.> belanglos, unwichtig; nicht interessant [für jmdn.]: über -e Dinge sprechen; das ist doch g.; das ist mir g.; sie ist ihm nicht g. (geh. verhüll.; sie bedeutet ihm etwas, gefällt ihm).
gleichgültig  

gleich|gül|tig
gleichgültig  


1. achtlos, gefühllos, [innerlich] unbeteiligt, interesselos, teilnahmslos, unbeeindruckt, unbewegt, ungerührt; (bildungsspr.): apathisch, desinteressiert, indifferent, indolent; (ugs.): wurstig; (ugs. abwertend): dickfellig; (veraltet): anteillos.

2. bedeutungslos, belanglos, einerlei, gleichviel, ohne Bedeutung/Belang, unbedeutend, unerheblich, uninteressant, unwesentlich, unwichtig; (geh.): nichtig; (ugs.): egal, eins, gehupft wie gesprungen, gleich, Jacke wie Hose, nicht warm und nicht kalt, piepegal, schnuppe, weder warm noch kalt; (salopp): schnurz[piepe], schnurzpiepegal; (landsch. veraltend): pomade.

[gleichgültig]
[gleichgültiger, gleichgültige, gleichgültiges, gleichgültigen, gleichgültigem, gleichgültigerer, gleichgültigere, gleichgültigeres, gleichgültigeren, gleichgültigerem, gleichgültigster, gleichgültigste, gleichgültigstes, gleichgültigsten, gleichgültigstem, gleichgueltig]
gleichgültig  

gleich|gül|tig <Adj.> [urspr. = gleichwertig, Bedeutungsentwicklung über »unterschiedslos; unbedeutend« zu »uninteressiert«]:

1.ohne Interesse od. [innere] Anteilnahme; weder Lust noch Unlust bei etw. empfindend od. erkennen lassend: ein gleichgültiges Gesicht machen; ihre Stimme klang g.; sich g. gegen jmdn./jmdm. gegenüber benehmen.


2.<nicht adv.> belanglos, unwichtig; nicht interessant [für jmdn.]: über -e Dinge sprechen; das ist doch g.; das ist mir g.; sie ist ihm nicht g. (geh. verhüll.; sie bedeutet ihm etwas, gefällt ihm).
gleichgültig  

Adj. [urspr. = gleichwertig, Bedeutungsentwicklung über ?unterschiedslos; unbedeutend? zu ?uninteressiert?]: 1. ohne Interesse od. [innere] Anteilnahme; weder Lust noch Unlust bei etw. empfindend od. erkennen lassend: ein -es Gesicht machen; ihre Stimme klang g.; sich g. gegen jmdn./jmdm. gegenüber benehmen. 2. [nicht adv.] belanglos, unwichtig; nicht interessant [für jmdn.]: über -e Dinge sprechen; das ist doch g.; das ist mir g.; sie ist ihm nicht g. (geh. verhüll.; sie bedeutet ihm etwas, gefällt ihm).
gleichgültig  

adj.
<Adj.> teilnahmslos, uninteressiert (Person); bedeutungslos, unwesentlich (Sache); er ist ihr (völlig) ~; es ist mir ~ es interessiert mich nicht; es ist mir nicht ganz ~, ob …; er blieb ~ gegen alle Vorschläge; ein (gegen alles) ~er Mensch
['gleich·gül·tig]
[gleichgültiger, gleichgültige, gleichgültiges, gleichgültigen, gleichgültigem, gleichgültigerer, gleichgültigere, gleichgültigeres, gleichgültigeren, gleichgültigerem, gleichgültigster, gleichgültigste, gleichgültigstes, gleichgültigsten, gleichgültigstem]