[ - Collapse All ]
Gleichnis  

Gleich|nis, das; -ses, -se [mhd. gelīchnisse, ahd. gilīhnissa, eigtl. = das, was sich mit etwas anderem vergleichen lässt]: kurze bildhafte Erzählung, die einen abstrakten Gedanken od. Vorgang durch Vergleich mit einer anschaulichen, konkreten Handlung [mit belehrender Absicht] verständlich machen will: das G. vom verlorenen Sohn; etw. in einem G. ausdrücken, durch ein G. erläutern.
Gleichnis  

Gleich|nis, das; -ses, -se
Gleichnis  

Vergleich; (bildungsspr.): Analogie; (bild. Kunst, Dichtk.): Allegorie; (bes. Literaturw.): Parabel.
[Gleichnis]
[Gleichnisses, Gleichnisse, Gleichnissen]
Gleichnis  

Gleich|nis, das; -ses, -se [mhd. gelīchnisse, ahd. gilīhnissa, eigtl. = das, was sich mit etwas anderem vergleichen lässt]: kurze bildhafte Erzählung, die einen abstrakten Gedanken od. Vorgang durch Vergleich mit einer anschaulichen, konkreten Handlung [mit belehrender Absicht] verständlich machen will: das G. vom verlorenen Sohn; etw. in einem G. ausdrücken, durch ein G. erläutern.
Gleichnis  

Gleichnis, Lehrstück, Parabel
[Lehrstück, Parabel]
Gleichnis  

n.
<n. 11> vergleichende Nebeneinanderstellung zweier in einem wesentl. Punkt ähnlicher Geschehen; etwas durch ein ~ anschaulich machen, deutlich machen, erklären, darstellen [<ahd. gilihnissa, eigtl. „was sich mit etwas anderem vergleichen lässt“; gleich]
['Gleich·nis]
[Gleichnisses, Gleichnisse, Gleichnissen]