[ - Collapse All ]
gleichstellen  

gleich|stel|len <sw. V.; hat>: auf die gleiche [Rang]stufe stellen; die gleichen Rechte zugestehen: man wollte die Arbeiter der verschiedenen Zweige gehaltlich [einander] g.; den Arbeiter dem Angestellten/mit dem Angestellten g.
gleichstellen  

gleich|stel|len vgl. gleich
gleichstellen  

als gleichwertig ansehen, auf eine [Rang]stufe stellen, die gleichen Rechte zugestehen, gleich behandeln, gleichsetzen, mit/nach gleicher Elle messen, nicht unterscheiden.
[gleichstellen]
[stelle gleich, stellst gleich, stellt gleich, stellen gleich, stellte gleich, stelltest gleich, stellten gleich, stelltet gleich, stellest gleich, stellet gleich, stell gleich, gleichgestellt, gleichstellend]
gleichstellen  

gleich|stel|len <sw. V.; hat>: auf die gleiche [Rang]stufe stellen; die gleichen Rechte zugestehen: man wollte die Arbeiter der verschiedenen Zweige gehaltlich [einander] g.; den Arbeiter dem Angestellten/mit dem Angestellten g.
gleichstellen  

[sw.V.; hat]: auf die gleiche [Rang]stufe stellen; die gleichen Rechte zugestehen: man wollte die Arbeiter der verschiedenen Zweige gehaltlich [einander] g.; den Arbeiter dem Angestellten/mit dem Angestellten g.
gleichstellen  

v.
<V.t.; hat> auf die gleiche Stufe stellen, angleichen; einen Angestellten gehaltlich mit einem anderen ~
['gleich|stel·len]
[stelle gleich, stellst gleich, stellt gleich, stellen gleich, stellte gleich, stelltest gleich, stellten gleich, stelltet gleich, stellest gleich, stellet gleich, stell gleich, gleichgestellt, gleichstellend]