[ - Collapse All ]
glitschig  

glịt|schig <Adj.> (ugs.):

1. schlüpfrig, glatt: der Torwart konnte den -en Ball nicht festhalten; der Rasen war g.


2.(landsch.) (von Kuchen o. Ä.) nicht richtig durchgebacken, nicht ganz ausgebacken, noch teigig: der Kuchen, das Brot ist innen g.
glitschig  

[aal]glatt, rutschig, schlüpfrig, spiegelglatt; (ugs.): eisglatt; (nordd.): glibberig; (landsch.): schliefrig, schlierig.
[glitschig]
[glitschiger, glitschige, glitschiges, glitschigen, glitschigem, glitschigerer, glitschigere, glitschigeres, glitschigeren, glitschigerem, glitschigster, glitschigste, glitschigstes, glitschigsten, glitschigstem]
glitschig  

glịt|schig <Adj.> (ugs.):

1. schlüpfrig, glatt: der Torwart konnte den -en Ball nicht festhalten; der Rasen war g.


2.(landsch.) (von Kuchen o. Ä.) nicht richtig durchgebacken, nicht ganz ausgebacken, noch teigig: der Kuchen, das Brot ist innen g.
glitschig  

Adj. (ugs.): 1. schlüpfrig, glatt: der Torwart konnte den -en Ball nicht festhalten; der Rasen war g. 2. (landsch.) (von Kuchen o.Ä.) nicht richtig durchgebacken, nicht ganz ausgebacken, noch teigig: der Kuchen, das Brot ist innen g.
glitschig  

glitschig, schmierig
[schmierig]
glitschig  

adj.
<Adj.; umg.> feucht u. glatt, schlüpfrig; ~er Boden, Frosch; das Brot, der Kuchen ist ~ nicht durchgebacken;
['glit·schig]
[glitschiger, glitschige, glitschiges, glitschigen, glitschigem, glitschigerer, glitschigere, glitschigeres, glitschigeren, glitschigerem, glitschigster, glitschigste, glitschigstes, glitschigsten, glitschigstem]