[ - Collapse All ]
glossieren  

glos|sie|ren <gr.-lat.>:

1.durch Glossen (1) erläutern.


2.mit spöttischen Randbemerkungen versehen, begleiten
glossieren  

glos|sie|ren <sw. V.; hat> [mhd. glōsieren < spätlat. glossari]:

1.a)mit [spöttischen, polemischen] Bemerkungen versehen, begleiten;

b)mit einer Glosse (1 b) kommentieren: er glossiert in unserer Zeitung die Tagesereignisse.



2.(Sprachw., Literaturw.) mit Glossen (2) versehen: ein reich glossierter mittelalterlicher Text.
glossieren  

glos|sie|ren
glossieren  

glos|sie|ren <sw. V.; hat> [mhd. glōsieren < spätlat. glossari]:

1.
a)mit [spöttischen, polemischen] Bemerkungen versehen, begleiten;

b)mit einer Glosse (1 b) kommentieren: er glossiert in unserer Zeitung die Tagesereignisse.



2.(Sprachw., Literaturw.) mit Glossen (2) versehen: ein reich glossierter mittelalterlicher Text.
glossieren  

[sw.V.; hat] [mhd. glosieren [ spätlat. glossari]: 1. a) mit [spöttischen, polemischen] Bemerkungen versehen, begleiten; b) mit einer Glosse (1 b) kommentieren: er glossiert in unserer Zeitung die Tagesereignisse. 2. (Sprachw., Literaturw.) mit Glossen (2) versehen: ein reich glossierter mittelalterlicher Text.
glossieren  

v.
<V.t.; hat> einen Text ~ mit Glossen versehen; etwas ~ <umg.> spöttische Bemerkungen über etwas machen; [<spätlat. glossare „auslegen, deuten“; Glosse]
[glos'sie·ren]
[glossiere, glossierst, glossiert, glossieren, glossierte, glossiertest, glossierten, glossiertet, glossierest, glossieret, glossier, glossiert, glossierend]