[ - Collapse All ]
Gobelin  

Go|be|lin [gobə'lε̃:] der; -s, -s <fr.; nach der gleichnamigen franz. Färberfamilie>: Wandteppich mit eingewirkten Bildern
Gobelin  

Go|be|lin [gobə'lε̃:, frz.: gɔ'blε̃], der; -s, -s [frz. gobelins (Pl.), wohl nach dem Eigenn. les Gobelins einer frz. Teppich- u. Kunsttapetenfabrik]: Wandteppich mit eingewirkten Bildern.
Gobelin  

Go|be|lin [...bə'lε̃:], der; -s, -s <franz.> (Wandteppich mit eingewirkten Bildern)
Gobelin  

Go|be|lin [gobə'lε̃:, frz.: gɔ'blε̃], der; -s, -s [frz. gobelins (Pl.), wohl nach dem Eigenn. les Gobelins einer frz. Teppich- u. Kunsttapetenfabrik]: Wandteppich mit eingewirkten Bildern.
Gobelin  

[':, frz.: '], der; -s, -s [frz. gobelins (Pl.), wohl nach dem Eigenn. les Gobelins einer frz. Teppich- u. Kunsttapetenfabrik]: Wandteppich mit eingewirkten Bildern: kostbare, schwere -s; einen G. wirken, weben.
Gobelin  

Gobelin, Gobelinteppich
[Gobelinteppich]
Gobelin  

n.
<[gɔbə'lɛ̃] m. 6> kunstvoll gewirkter od. gestickter Wandbildteppich mit bildl. Darstellung [frz., nach einer im 15. Jh. lebenden, aus Reims stammenden Färberfamilie]
[Go·be·lin]
[Gobelins]