[ - Collapse All ]
gottserbärmlich  

gọtts|er|bạ̈rm|lich <Adj.> (salopp):

1. ganz erbärmlich (1 a) : sie heulte g.


2.a)in unangenehmer Weise äußerst groß, stark: eine -e Hitze;

b)<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, außerordentlich: es war g. kalt; sie schielte g.

gottserbärmlich  

gọtts|er|bạ̈rm|lich
gottserbärmlich  

gọtts|er|bạ̈rm|lich <Adj.> (salopp):

1. ganz erbärmlich (1 a): sie heulte g.


2.
a)in unangenehmer Weise äußerst groß, stark: eine -e Hitze;

b)<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, außerordentlich: es war g. kalt; sie schielte g.

gottserbärmlich  

Adj. (salopp): 1. ganz erbärmlich (1 a): sie heulte g. 2. a) in unangenehmer Weise äußerst groß, stark: eine -e Hitze; b) [intensivierend bei Adj. u. Verben] sehr, außerordentlich: es war g. kalt; sie schielte g.
gottserbärmlich  

adj.
<Adj.; umg.> sehr erbärmlich; oV gotterbärmlich; ~ aussehen, frieren
['gotts·er'bärm·lich]
[gottserbärmlicher, gottserbärmliche, gottserbärmliches, gottserbärmlichen, gottserbärmlichem, gottserbärmlicherer, gottserbärmlichere, gottserbärmlicheres, gottserbärmlicheren, gottserbärmlicherem, gottserbärmlichster, gottserbärmlichste, gottserbärmlichstes, gottserbärmlichsten, gottserbärmlichstem]