[ - Collapse All ]
gräulich  

2gräu|lich <Adj.> [mhd. griu(we)lich, zu: griu(we)l, ↑ Gräuel ]:

1.mit Abscheu u. Widerwillen verbundene Furcht erregend; scheußlich: ein -es Verbrechen.


2.(ugs.) a)überaus unangenehm, sehr übel, schlecht: ein -er Gestank; hier riecht es g.; <subst.:> es war ihr etwas Gräuliches widerfahren;

b)<intensivierend bei Adjektiven u. Verben> in kaum erträglicher, besonders übler Weise; sehr: g. schlecht; das tut g. weh.

gräulich  

gräu|lich <zu Grauen>

gräu|lich, grau|lich <zu grau>
[graulich]
gräulich  

2gräu|lich <Adj.> [mhd. griu(we)lich, zu: griu(we)l, ↑ Gräuel]:

1.mit Abscheu u. Widerwillen verbundene Furcht erregend; scheußlich: ein -es Verbrechen.


2.(ugs.)
a)überaus unangenehm, sehr übel, schlecht: ein -er Gestank; hier riecht es g.; <subst.:> es war ihr etwas Gräuliches widerfahren;

b)<intensivierend bei Adjektiven u. Verben> in kaum erträglicher, besonders übler Weise; sehr: g. schlecht; das tut g. weh.

gräulich  

Adj. [mhd. griu(we)lich, zu: griu(we)l, Gräuel]: 1. mit Abscheu u. Widerwillen verbundene Furcht erregend; scheußlich: ein -es Verbrechen. 2. (ugs.) a) überaus unangenehm, sehr übel, schlecht: ein -er Gestank; hier riecht es g.; [subst.:] es war ihr etwas Gräuliches widerfahren; b) [intensivierend bei Adjektiven u. Verben] in kaum erträglicher, besonders übler Weise; sehr: g. schlecht; das tut g. weh.
gräulich  

adj.
<Adj.> etwas grau, ins Graue spielend
['gräu·lich1]
[gräulicher, gräuliche, gräuliches, gräulichen, gräulichem, gräulicherer, gräulichere, gräulicheres, gräulicheren, gräulicherem, gräulichster, gräulichste, gräulichstes, gräulichsten, gräulichstem]

adj.
<Adj.> abstoßend, abscheulich, sehr ekelhaft; <künftig für > greulich [Gräuel]
['gräu·lich2]
[gräulicher, gräuliche, gräuliches, gräulichen, gräulichem, gräulicherer, gräulichere, gräulicheres, gräulicheren, gräulicherem, gräulichster, gräulichste, gräulichstes, gräulichsten, gräulichstem]