[ - Collapse All ]
Graupe  

Grau|pe, die; -, -n <meist Pl.> [wahrsch. aus dem Slaw., vgl. gleichbed. obersorb. krupa, poln. krupa]:
a)enthülstes u. gerundetes Gersten- od. Weizenkorn: eine Suppe mit -n als Einlage;

b)<Pl.> [Brei aus] Graupen als Teil eines Gerichts: -n mit Speck.
Graupe  

Grau|pe, die; -, -n meist Plur. ([Getreide]korn)
Graupe  

Grau|pe, die; -, -n <meist Pl.> [wahrsch. aus dem Slaw., vgl. gleichbed. obersorb. krupa, poln. krupa]:
a)enthülstes u. gerundetes Gersten- od. Weizenkorn: eine Suppe mit -n als Einlage;

b)<Pl.> [Brei aus] Graupen als Teil eines Gerichts: -n mit Speck.
Graupe  

n.
<f. 19; meist Pl.> enthülstes Gerstenkorn, zu Suppeneinlagen u. als Brei gekocht verwendet; <veraltet> Körner u. Kristalle des Zinnsteins; <Met.> bei der Erzaufbereitung gewonnenes Erz von 3 bis 25 mm Korngröße; ~n im Kopf haben <fig.; umg.> Pläne machen, die kaum zu verwirklichen sind; [<slaw., z.B. sorb., poln. krupa, russ. krupa „Graupe, Grütze, Hagelkorn“]
['Grau·pe]
[Graupen]