[ - Collapse All ]
Greif  

Greif, der; -[e]s u. -en, -e[n] [1: mhd. grīf(e) < ahd. grīf(a) < spätlat. gryphus < lat. grypus, gryps < griech. grýps, zu: grypós="gekrümmt" (wie eine Habichtsnase), krummnasig]:

1.(früher häufig als Wappentier verwendetes) geflügeltes Fabeltier mit dem Kopf [u. den Krallen] eines Adlers u. dem Körper eines Löwen.


2. Greifvogel.
Greif  

Greif, der; Gen. -[e]s und -en, Plur. -e[n] (Fabeltier [Vogel]; auch für Greifvogel)
Greif  

Greif, der; -[e]s u. -en, -e[n] [1: mhd. grīf(e) < ahd. grīf(a) < spätlat. gryphus < lat. grypus, gryps < griech. grýps, zu: grypós="gekrümmt" (wie eine Habichtsnase), krummnasig]:

1.(früher häufig als Wappentier verwendetes) geflügeltes Fabeltier mit dem Kopf [u. den Krallen] eines Adlers u. dem Körper eines Löwen.


2. Greifvogel.
Greif  

Greif, Greifvogel, Raubvogel
[Greifvogel, Raubvogel]
Greif  

n.
<m. 1 od. 16> Sagentier mit Löwenleib, Adlerkopf u. Krallenfüßen; <auch> riesiger Vogel; Vogel ~ [<ahd. grif(o) <germ. grip- <lat. gryphus <vulgärgrch. grypos <grch. gryps <assyr. k'rub „Riesenvogel mit Löwentatzen u. Menschenkopf am Palast des Assurnasirpal“; verwandt mit Cherub]
[Greif]
[Greifes, Greifs, Greife, Greifen]