[ - Collapse All ]
greisenhaft  

grei|sen|haft <Adj.>: wie ein Greis, eine Greisin geartet; in der Art eines [altersschwachen] Greises: sein -es Äußeres; Kinder mit -en Gesichtern.
greisenhaft  

grei|sen|haft
greisenhaft  

alt und grau, ergraut, hochbetagt, im biblischen/gesegneten/hohen Alter, vergreist; (geh.): greis, hochbejahrt; (bildungsspr., oft abwertend): senil; (verstärkend): uralt; (emotional verstärkend): steinalt.
[greisenhaft]
[greisenhafter, greisenhafte, greisenhaftes, greisenhaften, greisenhaftem, greisenhafterer, greisenhaftere, greisenhafteres, greisenhafteren, greisenhafterem, greisenhaftester, greisenhafteste, greisenhaftestes, greisenhaftesten, greisenhaftestem]
greisenhaft  

grei|sen|haft <Adj.>: wie ein Greis, eine Greisin geartet; in der Art eines [altersschwachen] Greises: sein -es Äußeres; Kinder mit -en Gesichtern.
greisenhaft  

Adj.: wie ein Greis, eine Greisin geartet; in der Art eines [altersschwachen] Greises: sein -es Äußeres; Kinder mit -en Gesichtern.
greisenhaft  

adj.
<Adj.; -er, am -esten> in der Art eines Greises, sehr alt, altersschwach
['grei·sen·haft]
[greisenhafter, greisenhafte, greisenhaftes, greisenhaften, greisenhaftem, greisenhafterer, greisenhaftere, greisenhafteres, greisenhafteren, greisenhafterem, greisenhaftester, greisenhafteste, greisenhaftestes, greisenhaftesten, greisenhaftestem]