[ - Collapse All ]
griechisch-römisch  

grie|chisch-rö|misch:

1.(beim Ringen) nur Griffe oberhalb der Gürtellinie gestattend.


2.↑ griechisch-katholisch

[griechischrömisch]
griechisch-römisch  

grie|chisch-rö|misch <Adj.>:

1. (Ringen) nur Griffe oberhalb der Gürtellinie gestattend: Ringen im -en Stil.


2.griechisch-katholisch.


3.die zunächst griechisch, dann römisch geprägte Epoche des Altertums betreffend: die -e Antike.

[griechischrömisch]
griechisch-römisch  

grie|chisch-rö|misch (Ringen)
[griechischrömisch]
griechisch-römisch  

grie|chisch-rö|misch <Adj.>:

1. (Ringen) nur Griffe oberhalb der Gürtellinie gestattend: Ringen im -en Stil.


2.griechisch-katholisch.


3.die zunächst griechisch, dann römisch geprägte Epoche des Altertums betreffend: die -e Antike.

[griechischrömisch]
griechisch-römisch  

Adj.: 1. (Ringen) nur Griffe oberhalb der Gürtellinie gestattend: Ringen im -en Stil. 2. griechisch-katholisch.
griechisch-römisch  

<Adj.; Sp.; Ringen> mit nur oberhalb der Gürtellinie ansetzenden Griffen kämpfend; ~er Stil
[grie·chisch-'rö·misch]
[/griechisch /römisch]