[ - Collapse All ]
groß  

groß <Adj.; größer, größte> [mhd., ahd. grōʒ, urspr. = grobkörnig]:

1.a)in Ausdehnung [nach irgendeiner Richtung] od. Umfang den Durchschnitt od. einen Vergleichswert übertreffend: ein -es Format, Fenster, Auto; eine -e Stadt; ein -er Maßstab; mittlere bis -e Kleidergrößen; -e Hände, Augen; -e Eier, Kartoffeln; die Wohnung ist nicht g. genug; -e (ausgedehnte) Waldgebiete; auf -er Flamme (mit starker Hitze) kochen; der -e Zeiger (Minutenzeiger); sie ist sehr g. (hochgewachsen) für ihr Alter; das Wort steht g. (in großen Buchstaben) an der Tafel; jmdn. g. (mit großen Augen, verwundert) ansehen; ein g. gewachsener Mann (ein Mann von hohem Wuchs); ein g. gemusterter Kleiderstoff (ein Stoff mit einem großen Muster); ein g. karierter Stoff (ein Stoff mit großem Karomuster); g. machen (fam.; Kot ausscheiden);

*g. und breit (in aller Ausführlichkeit): das habe ich dir doch schon g. und breit erzählt!;

b)eine bestimmte Länge, Höhe aufweisend, sich über einen bestimmten Bereich erstreckend: ein 4 ha -es Grundstück; er ist mindestens 2 Meter g.; diese Bluse ist mir zwei Nummern zu g.



2.a)eine höhere Anzahl von Lebensjahren habend, älter: sein -er Bruder; wenn du größer bist, darfst du länger aufbleiben; <subst.:> unsere Große (ältere Tochter);

b)erwachsen: [schon] -e Kinder haben; in diesem Haus, mit diesen Grundsätzen bin ich g. geworden (aufgewachsen); <subst.:> während die Kinder spielten, unterhielten sich die Großen;

*Groß und Klein (jedermann): Groß und Klein hatte sich eingefunden.



3.verhältnismäßig viel Zeit beanspruchend, von verhältnismäßig langer Dauer: ein -er Zeitraum; nach einer größeren Verzögerung; (Schulw., Theater:) die -e Pause; die -en Ferien (Sommerferien).


4. von verhältnismäßig beträchtlicher Menge, Anzahl; sich aus [vielen] einzelnen Bestandteilen od. Werten zusammensetzend: eine -e Zuhörerschaft, Kundschaft haben; wir sind eine -e Familie, die -e Mehrheit; -e Zahlen, Summen, Kosten; eine -e Auswahl an Schuhen; der größere Teil des gestohlenen Geldes wurde gefunden; nur -es Geld (nur [größere] Scheine, kein Kleingeld) bei sich haben; eine Große/große Koalition (Politik; Koalition der [beiden] zahlenmäßig stärksten Parteien im Parlament); das -e (viel) Geld verdienen; <subst.:> im Großen (en gros) verkaufen, handeln.


5.in hohem Grade, von starker Intensität: -er Lärm, Beifall; unter -em Hunger, -er Hitze leiden; -e Angst, -e Sorgen haben; mit -er Kraft, Geduld; mit dem größten Vergnügen; einen -en Fehler machen; -e Fortschritte machen; -e Schwierigkeiten; die Nachricht erregte -es Aufsehen; -en Wert auf etw. legen; in -er Eile sein; er ist ein -er Feigling, Esel; das ist -e Klasse; ihre Freude war g.; der Leistungsdruck wird immer größer; kein -er Esser sein (nicht viel zu essen pflegen); ein -er (begeisterter, leidenschaftlicher) Bastler; er war ihre -e Liebe (der Mann, den sie am meisten geliebt hat); g. im Geschäft sein.


6.a)eine besondere Bedeutung habend; [ge]wichtig, maßgeblich: die -en Öl fördernden Länder; -e Worte, Gesten, Gefühle; die -e Welt des Sports; Ereignisse aus der -en Politik; ein -er Augenblick ist gekommen; der größte Tag, die größte Chance ihres Lebens; er hat eine -e Rede gehalten; das spielt [k]eine -e Rolle; die -en (weitverbreiteten, überregionalen) Tageszeitungen;

b)mit überdurchschnittlichem Aufwand, überdurchschnittlicher Wirkung verbunden; großartig, glanzvoll: ein -es Fest; in -er Aufmachung erscheinen; die -e (iron.; vornehme, feine) Dame spielen; er spielt den -en Herrn (iron.; spielt sich auf, protzt);

c)(ugs.) in besonderer Weise, mit viel Aufwand verbunden: eine Veranstaltung in -em Rahmen, Stil; g. ausgehen; das Jubiläum wurde g. gefeiert; der Artikel soll g. aufgemacht werden; ein g. angelegtes Forschungsprogramm;

d)von besonderer Fähigkeit, Qualität; bedeutend; berühmt: der -e Goethe; eine -e Künstlerin; einen -en Namen, eine -e Vergangenheit haben; er ist der größte Sohn unserer Stadt; Katharina die Große (Abk.: d. Gr.); <subst.:> sie war eine der ganz Großen ihres Fachs.



7.wesentlich, hauptsächlich, Haupt-: die -e Linie verfolgen; den großen Zusammenhang erkennen; der -e Durchschnitt, die -e Masse der Bevölkerung; etw. in -en Umrissen, Zügen berichten;

*im Großen und Ganzen (im Allgemeinen, alles in allem, aufs Ganze gesehen): sie war im Großen und Ganzen zufrieden.


8.(geh.) großmütig, edel, selbstlos: ein -es Herz haben; sie ist eine -e Seele; g. denkend.


9.(ugs.) a)großartig, bewundernswert: das finde ich, das ist ganz g.!; g. im Sprücheklopfen sein; er steht jetzt ganz g. da;

b)großspurig: -e Reden schwingen; er redet immer so g. daher.



10.(ugs.) in hohem Grade, besonders, sehr: niemand freute sich g.; wir haben nicht g. darauf geachtet; ich habe zugestimmt ohne g. zu überlegen; soll ich mich g. darüber auslassen?; was ist das schon g.?
groß  

großgrö|ßer, größ|te
- groß[en]teils, größer[e]nteils, größtenteils Kleinschreibung:auf große Fahrt gehen; Kapitän auf großer Fahrt (Seew.)das große Einmaleins; das große Latinumdas große Los die große Pausedie große (vornehme) Weltauf großem Fuß (ugs. für verschwenderisch) lebenetwas an die große Glocke hängen (ugs. für überall erzählen)einen großen Bahnhof (ugs. für feierlichen Empfang) bekommenim großen Ganzender große od. Große Lauschangriffdie große od. Große Anfragedie große od. Große Koalitiondie Große od. große KreisstadtGroßschreibung:Groß und Klein (jedermann)Große und Kleine, die Großen und die Kleinenim Großen und Ganzen im Großen (en gros) einkaufenvom Kleinen auf das Große schließen; ein Zug ins Große im Großen wie im Kleinen treu seindas Größte (ugs. für sehr gut) wäre, wenn ...ein gutes Fußballspiel ist für ihn das Größte er ist der Größte (ugs. für ist uneingeschränkt anerkannt, ist unübertroffen) und 150: Otto der Große (Abk. d. Gr.), Gen.: Ottos des Großender Große Schweiger (Moltke)der Große Wagen, der Große Bär (Sternbilder)die Große Strafkammerdie Große Mauer (in China)der Große Rat (schweiz. das Kantonsparlament) der Große Teich (ugs. für Atlantischer Ozean)der Große BeltSchreibung in Verbindung mit Verben: groß schreiben (in großer Schrift) groß herauskommen jmdn., etwas groß herausbringen

Aber:großschreiben (mit großem Anfangsbuchstaben)Teamarbeit wird bei uns großgeschrieben (wichtig genommen); vgl. d.großtun (prahlen)Kinder großziehen (aufziehen)Getrennt- od. Zusammenschreibung bei nicht übertragener Bedeutung in Verbindung mit adjektivisch gebrauchten Partizipienein groß angelegter od. großangelegter Planein groß gemusterter od. großgemusterter Stoffein groß gewachsener od. großgewachsener Junge ein groß karierter od. großkarierter Mantel
groß  


1. a) ausgedehnt, ausladend, breit, enorm, geräumig, gewaltig, gigantisch, großflächig, großräumig, kolossal, immens, mächtig, massig, riesenhaft, ungeheuer, üppig, umfangreich, ungemein, räumig, stattlich, tief, viel Platz/Raum bietend, umfassend, von beachtlichem Ausmaß/Umfang, weit, weitläufig, weiträumig; (bildungsspr.): exorbitant, monumental, voluminös; (emotional): unermesslich; (oft emotional): riesig, monströs.

b) hoch aufgeschossen, hochgewachsen, hünenhaft, lang, von hohem/kräftigem Wuchs; (ugs.): baumlang.

2. älter, ausgereift, ausgewachsen, den Kinderschuhen entwachsen, erwachsen, kein Kind mehr, mündig, reif; (ugs., oft scherzh.): flügge; (veraltend): großjährig; (Rechtsspr.): volljährig.

3. berauschend, betäubend, beschwörend, eklatant, entschieden, gewaltig, heftig, hochgradig, intensiv, kräftig, schwer, stark.

4. a) bedeutsam, bedeutungsvoll, belangvoll, bemerkenswert, Epoche machend, folgenreich, gewichtig, maßgebend, maßgeblich, tief greifend, von Belang, von [großem] Gewicht, von [großer] Bedeutung, von großer Tragweite, von [großer] Wichtigkeit, wesentlich, wichtig, zentral; (bildungsspr.): epochal.

b) großartig (a).

c) aufwendig, glanzvoll, pompös, stilvoll, üppig; (ugs.): feudal, protzig.

d) anerkannt, angesehen, bedeutend, bekannt, berühmt, geachtet, gefeiert, legendär, namhaft, populär, prominent, von großem Ansehen, von Weltrang/Weltruf/Weltruhm, weltbekannt, weltberühmt; (bildungsspr.): renommiert.

5. entscheidend, grob, grundlegend, hauptsächlich, wesentlich, wichtig, zentral; (bildungsspr.): relevant.

6. großmütig, gut[gesinnt], selbstlos, uneigennützig, von edler/vornehmer Gesinnung; (geh.): edel[mütig], großherzig, hochherzig, nobel; (bildungsspr.): altruistisch.

7. a) großartig (b).

b) großspurig.

8. großartig (c).

[groß]
[großer, große, großes, großen, großem, größerer, größer, größere, größeres, größeren, größerem, größter, größte, größtes, größten, größtem, größt, gross]
groß  

groß <Adj.; größer, größte> [mhd., ahd. grōʒ, urspr. = grobkörnig]:

1.
a)in Ausdehnung [nach irgendeiner Richtung] od. Umfang den Durchschnitt od. einen Vergleichswert übertreffend: ein -es Format, Fenster, Auto; eine -e Stadt; ein -er Maßstab; mittlere bis -e Kleidergrößen; -e Hände, Augen; -e Eier, Kartoffeln; die Wohnung ist nicht g. genug; -e (ausgedehnte) Waldgebiete; auf -er Flamme (mit starker Hitze) kochen; der -e Zeiger (Minutenzeiger); sie ist sehr g. (hochgewachsen) für ihr Alter; das Wort steht g. (in großen Buchstaben) an der Tafel; jmdn. g. (mit großen Augen, verwundert) ansehen; ein g. gewachsener Mann (ein Mann von hohem Wuchs); ein g. gemusterter Kleiderstoff (ein Stoff mit einem großen Muster); ein g. karierter Stoff (ein Stoff mit großem Karomuster); g. machen (fam.; Kot ausscheiden);

*g. und breit (in aller Ausführlichkeit): das habe ich dir doch schon g. und breit erzählt!;

b)eine bestimmte Länge, Höhe aufweisend, sich über einen bestimmten Bereich erstreckend: ein 4 ha -es Grundstück; er ist mindestens 2 Meter g.; diese Bluse ist mir zwei Nummern zu g.



2.
a)eine höhere Anzahl von Lebensjahren habend, älter: sein -er Bruder; wenn du größer bist, darfst du länger aufbleiben; <subst.:> unsere Große (ältere Tochter);

b)erwachsen: [schon] -e Kinder haben; in diesem Haus, mit diesen Grundsätzen bin ich g. geworden (aufgewachsen); <subst.:> während die Kinder spielten, unterhielten sich die Großen;

*Groß und Klein (jedermann): Groß und Klein hatte sich eingefunden.



3.verhältnismäßig viel Zeit beanspruchend, von verhältnismäßig langer Dauer: ein -er Zeitraum; nach einer größeren Verzögerung; (Schulw., Theater:) die -e Pause; die -en Ferien (Sommerferien).


4. von verhältnismäßig beträchtlicher Menge, Anzahl; sich aus [vielen] einzelnen Bestandteilen od. Werten zusammensetzend: eine -e Zuhörerschaft, Kundschaft haben; wir sind eine -e Familie, die -e Mehrheit; -e Zahlen, Summen, Kosten; eine -e Auswahl an Schuhen; der größere Teil des gestohlenen Geldes wurde gefunden; nur -es Geld (nur [größere] Scheine, kein Kleingeld) bei sich haben; eine Große/große Koalition (Politik; Koalition der [beiden] zahlenmäßig stärksten Parteien im Parlament); das -e (viel) Geld verdienen; <subst.:> im Großen (en gros) verkaufen, handeln.


5.in hohem Grade, von starker Intensität: -er Lärm, Beifall; unter -em Hunger, -er Hitze leiden; -e Angst, -e Sorgen haben; mit -er Kraft, Geduld; mit dem größten Vergnügen; einen -en Fehler machen; -e Fortschritte machen; -e Schwierigkeiten; die Nachricht erregte -es Aufsehen; -en Wert auf etw. legen; in -er Eile sein; er ist ein -er Feigling, Esel; das ist -e Klasse; ihre Freude war g.; der Leistungsdruck wird immer größer; kein -er Esser sein (nicht viel zu essen pflegen); ein -er (begeisterter, leidenschaftlicher) Bastler; er war ihre -e Liebe (der Mann, den sie am meisten geliebt hat); g. im Geschäft sein.


6.
a)eine besondere Bedeutung habend; [ge]wichtig, maßgeblich: die -en Öl fördernden Länder; -e Worte, Gesten, Gefühle; die -e Welt des Sports; Ereignisse aus der -en Politik; ein -er Augenblick ist gekommen; der größte Tag, die größte Chance ihres Lebens; er hat eine -e Rede gehalten; das spielt [k]eine -e Rolle; die -en (weitverbreiteten, überregionalen) Tageszeitungen;

b)mit überdurchschnittlichem Aufwand, überdurchschnittlicher Wirkung verbunden; großartig, glanzvoll: ein -es Fest; in -er Aufmachung erscheinen; die -e (iron.; vornehme, feine) Dame spielen; er spielt den -en Herrn (iron.; spielt sich auf, protzt);

c)(ugs.) in besonderer Weise, mit viel Aufwand verbunden: eine Veranstaltung in -em Rahmen, Stil; g. ausgehen; das Jubiläum wurde g. gefeiert; der Artikel soll g. aufgemacht werden; ein g. angelegtes Forschungsprogramm;

d)von besonderer Fähigkeit, Qualität; bedeutend; berühmt: der -e Goethe; eine -e Künstlerin; einen -en Namen, eine -e Vergangenheit haben; er ist der größte Sohn unserer Stadt; Katharina die Große (Abk.: d. Gr.); <subst.:> sie war eine der ganz Großen ihres Fachs.



7.wesentlich, hauptsächlich, Haupt-: die -e Linie verfolgen; den großen Zusammenhang erkennen; der -e Durchschnitt, die -e Masse der Bevölkerung; etw. in -en Umrissen, Zügen berichten;

*im Großen und Ganzen (im Allgemeinen, alles in allem, aufs Ganze gesehen): sie war im Großen und Ganzen zufrieden.


8.(geh.) großmütig, edel, selbstlos: ein -es Herz haben; sie ist eine -e Seele; g. denkend.


9.(ugs.)
a)großartig, bewundernswert: das finde ich, das ist ganz g.!; g. im Sprücheklopfen sein; er steht jetzt ganz g. da;

b)großspurig: -e Reden schwingen; er redet immer so g. daher.



10.(ugs.) in hohem Grade, besonders, sehr: niemand freute sich g.; wir haben nicht g. darauf geachtet; ich habe zugestimmt ohne g. zu überlegen; soll ich mich g. darüber auslassen?; was ist das schon g.?
groß  

[Adj.; größer, größte] [mhd., ahd. , urspr. = grobkörnig]: 1. a) in Ausdehnung [nach irgendeiner Richtung] od. Umfang den Durchschnitt od. einen Vergleichswert übertreffend: ein -es Format, Fenster, Auto; eine -e Stadt; ein -er Maßstab; mittlere bis -e Kleidergrößen; -e Hände, Augen; -e Eier, Kartoffeln; die Wohnung ist nicht g. genug; -e (ausgedehnte) Waldgebiete; auf -er Flamme (mit starker Hitze) kochen; der -e Zeiger (Minutenzeiger); sie ist sehr g. (hoch gewachsen) für ihr Alter; das Wort steht g. (in großen Buchstaben) an der Tafel; jmdn. g. (mit großen Augen, verwundert) ansehen; ein g. gewachsener Mann (ein Mann von hohem Wuchs); ein g. gemusterter Kleiderstoff (ein Stoff mit einem großen Muster); ein g. karierter Stoff (ein Stoff mit großem Karomuster); g. machen (fam.; Kot ausscheiden); *g. und breit (in aller Ausführlichkeit): das habe ich dir doch schon g. und breit erzählt!; g. geschrieben werden (ugs.; eine wichtige Rolle spielen, einen wichtigen Platz einnehmen; für wichtig erachtet werden): Sicherheit wird bei ihnen g. geschrieben; b) eine bestimmte Länge, Höhe aufweisend, sich über einen bestimmten Bereich erstreckend: ein 4ha -es Grundstück; er ist mindestens 2 Meter g.; diese Bluse ist mir zwei Nummern zu g. 2. a) eine höhere Anzahl von Lebensjahren habend, älter: sein -er Bruder; wenn du größer bist, darfst du länger aufbleiben; [subst.:] unsere Große (ältere Tochter); b) erwachsen: [schon] -e Kinder haben; in diesem Haus, mit diesen Grundsätzen bin ich g. geworden (aufgewachsen); [subst.:] während die Kinder spielten, unterhielten sich die Großen; *Groß und Klein (jedermann): Groß und Klein hatte sich eingefunden. 3. verhältnismäßig viel Zeit beanspruchend, von verhältnismäßig langer Dauer: ein -er Zeitraum; nach einer größeren Verzögerung; (Schulw., Theater:) die -e Pause; die -en Ferien (Sommerferien). 4. von verhältnismäßig beträchtlicher Menge, Anzahl; sich aus [vielen] einzelnen Bestandteilen od. Werten zusammensetzend: eine -e Zuhörerschaft, Kundschaft haben; wir sind eine -e Familie, die -e Mehrheit; -e Zahlen, Summen, Kosten; eine -e Auswahl an Schuhen; der größere Teil des gestohlenen Geldes wurde gefunden; nur -es Geld (nur [größere] Scheine, kein Kleingeld) bei sich haben; das -e (viel) Geld verdienen; eine -e Koalition (Politik; Koalition der [beiden] zahlenmäßig stärksten Parteien im Parlament); [subst.:] im Großen (en gros) verkaufen, handeln. 5. in hohem Grade, von starker Intensität: -er Lärm, Beifall; unter -em Hunger, -er Hitze leiden; -e Angst, -e Sorgen haben; mit -er Kraft, Geduld; mit dem größten Vergnügen; einen -en Fehler machen; -e Fortschritte machen; -e Schwierigkeiten; die Nachricht erregte -es Aufsehen; -en Wert auf etw. legen; in -er Eile sein; er ist ein -er Feigling, Esel; das ist -e Klasse; ihre Freude war g.; der Leistungsdruck wird immer größer; kein -er Esser sein (nicht viel zu essen pflegen); ein -er (begeisterter, leidenschaftlicher) Bastler; er war ihre -e Liebe (der Mann, den sie am meisten geliebt hat); g. im Geschäft sein. 6. a) eine besondere Bedeutung habend; [ge]wichtig, maßgeblich: -e Worte, Gesten, Gefühle; die -en Öl fördernden Länder; die -e Welt des Sports; Ereignisse aus der -en Politik; ein -er Augenblick ist gekommen; der größte Tag, die größte Chance ihres Lebens; er hat eine -e Rede gehalten; das spielt [k]eine -e Rolle; die -en (weit verbreiteten, überregionalen) Tageszeitungen; b) mit überdurchschnittlichem Aufwand, überdurchschnittlicher Wirkung verbunden; großartig, glanzvoll: ein -es Fest; in -er Aufmachung erscheinen; die -e (iron.; vornehme, feine) Dame spielen; er spielt den -en Herrn (iron.; spielt sich auf, protzt); c) (ugs.) in besonderer Weise, mit viel Aufwand verbunden: eine Veranstaltung in -em Rahmen, Stil; g. ausgehen; das Jubiläum wurde g. gefeiert; der Artikel soll g. aufgemacht werden; ein g. angelegtes Forschungsprogramm; d) von besonderer Fähigkeit, Qualität; bedeutend; berühmt: der -e Goethe; eine -e Künstlerin; einen -en Namen, eine -e Vergangenheit haben; er ist der größte Sohn unserer Stadt; Katharina die Gro
groß  

groß, weit, weithin, weitläufig
[weit, weithin, weitläufig]
groß  

adj.
<Adj.; größer, am größten>
1 (räuml.) ausgedehnt, ein beträchtl. Ausmaß aufweisend; Ggs klein; hoch, lang, breit, geräumig, umfangreich, massig; ausgedehnt <a. fig.>; zahlenmäßig einen hohen Anteil aufweisend, überwiegend, in beträchtl. Mengen vorhanden; erwachsen; stark, heftig, in hohem Grade (Hunger, Kälte); <fig.> bedeutend, berühmt, hervorragend (Persönlichkeit); <adv.; umg.> besonders, sonderlich, viel; unsere Große studiert jetzt <umg.> unsere älteste Tochter; die Großen <umg.; aus dem Blickwinkel des Kindes> die Erwachsenen;
2 ;~e Achtung vor jmdm. haben; Alexander der Große; ~e Augen machen erstaunt dreinschauen, blicken; der ~e Augenblick ist gekommen der entscheidende; etwas mit ~er Ausdauer, Energie, Kraft betreiben; eine ~e Auswahl an Waren ein reichhaltiges Warenangebot; der Große Bär, Wagen Sternbild am nördl. Himmel; mein ~er Bruder, meine größeren Geschwister, meine ~e Schwester; ~er Beifall, Jubel, Lärm; ein größerer Betrag eine Summe von mittlerer Höhe; die ~e Dame spielen vornehme Dame der Gesellschaft; ein ~er Denker, Dichter, Künstler, Maler, Politiker; da hast du eine ~e Dummheit begangen, gemacht; wir sind eine ~ Familie; die ~en Ferien die Sommerferien; du darfst das ~e Ganze nicht aus den Augen verlieren; ein ~er Geist <fig.> ein bedeutender Mensch; ich habe nur ~es Geld bei mir Scheine von höherem Wert, kein Kleingeld zum Wechseln; ein ~es Glas Bier; ~er Hahn <Jägerspr.> Auerhahn; die größere Hälfte <umg.; fälschl. für> der größere Teil; ein ~es Haus besitzen; ~e Hitze, Kälte, Trockenheit; ich habe keine ~e Lust hinzugehen nicht viel Lust; die ~e Masse <fig.> das Volk; das ist jetzt ~e Mode! <umg.> sehr modisch; nur mit ~er Mühe hat er es geschafft; die ~e Pause (in der Schule, Theater); in ~en Scheinen zahlen in Geldscheinen von hohem Wert; jmdm. einen ~ Schrecken einjagen; die Schuhe sind ihm zu ~; die ~e Sekunde, Septime, Sexte, Terz <Mus.> (Intervalle); heute hat er seinen ~en Tag heute ist ein für ihn bedeutungsvoller Tag; der ~e/ Große Teich <umg.> der Atlantik; der ~e Unbekannte der gesuchte Täter; ein ~es Vermögen erwerben; ~e Vorräte anhäufen; eine ~e Wanderung machen; die Großen der Welt die mächtigsten Persönlichkeiten; dieses ~e Werk der Bildhauerei, Dichtkunst, Malerei; darauf legt er ~en Wert
3 jmdn. ~ anblicken, anschauen, ansehen <fig.> erstaunt; von jmdm. ~ denken eine hohe Meinung von ihm haben; wen soll ich hier schon ~ kennen <umg.> ich kenne doch hier kaum jmdn.; was kann es ~ kosten? <umg.> schon; er kümmert sich nicht ~ darum nicht sonderlich; er hat Großes geleistet; es lohnt nicht ~ <umg.> es ist nicht allzu lohnend; Kleidung größer machen vergrößern, erweitern; ein Wort ~ schreiben/ großschreiben mit großem Anfangsbuchstaben; sein: wenn du einmal ~ bist; du bist groß geworden (seit ich dich zum letzten Mal gesehen habe); unsere Kinder sind alle schon ~ schon erwachsen; wie ~ ist er jetzt?; als Unterhalter ist er ganz ~ hervorragend; im Prahlen, Rechnen, Zeichnen usw. ist er ~ hat er sehr gute Fähigkeiten; was ist dabei schon ~ zu tun! <umg.> dabei ist doch nicht viel zu tun; größer werden wachsen;
4 dort steht es ~ und breit zu lesen deutlich sichtbar; ~ und klein/ Groß undKlein alle, jedermann; die Großen und die Kleinen Erwachsene u. Kinder;
5 das war das Große an ihm das Bedeutende; vom Kleinen auf das Große schließen <fig.> ganz ~! <umg.> großartig; die Brüder sind gleich ~; im ~en/ Großen betrachtet im Allgemeinen; im ~en (und) ganzen/ Großen(und)Ganzen im Allgemeinen; das ist im Kleinen wie im Großen so <fig.> eine Ware nur im ~en/ Großen abgeben, verkaufen in größerer Menge, en gros; er ist so ~ wie du; der Hang, Zug zum Großen zur Großzügigkeit; [<ahd. groß, engl. great <westgerm. grauta-; zu idg. *ghreu- „zerreiben, zermahlen“; Grundbedeutung „grobkörnig“; verwandt mit Grieß, Grütze, Griebe]
[groß]
[großer, große, großes, großen, großem, größerer, größer, größere, größeres, größeren, größerem, größter, größte, größtes, größten, größtem, größt]