[ - Collapse All ]
groggy  

grọg|gy <»vom Grog betrunken«>: schwer angeschlagen, nicht mehr zu etwas (z. B. zum Kämpfen) fähig
groggy  

grog|gy ['grɔgi] <Adj. indekl.> [engl. groggy, eigtl. = vom Grog betrunken]:

1.(Boxen) schwer angeschlagen, nicht mehr kampf- und verteidigungsfähig: der Boxer hing g. in den Seilen.


2.(ugs.) körperlich sehr erschöpft: völlig g. sein, ins Bett fallen.
groggy  

grọg|gy [...gi] <eigentl. ,,vom Grog betrunken``> (Boxen schwer angeschlagen; ugs. auch für zerschlagen, erschöpft)
groggy  

abgearbeitet, abgekämpft, abgespannt, angeschlagen, aufgerieben, ausgebrannt, ausgelaugt, entkräftet, erschöpft, kraftlos, keuchend, matt, mit den Nerven am Ende/fertig, müde, ruhebedürftig, zerschlagen, überarbeitet; (ugs.): alle, abgejagt, abgeschlafft, am Ende, down, erledigt, erschlagen, erschossen, [fix und] fertig, fix und foxi, geschafft, gestresst, halb tot, hundemüde, kaputt, k. o., mit den Nerven runter, mitgenommen, schlaff, schlapp, [wie] gerädert; (salopp): ausgepumpt; (fam.): schachmatt; (emotional verstärkend): todmüde; (ugs. abwertend): ausgepowert.
[groggy]
groggy  

grog|gy ['grɔgi] <Adj. indekl.> [engl. groggy, eigtl. = vom Grog betrunken]:

1.(Boxen) schwer angeschlagen, nicht mehr kampf- und verteidigungsfähig: der Boxer hing g. in den Seilen.


2.(ugs.) körperlich sehr erschöpft: völlig g. sein, ins Bett fallen.
groggy  

['] Adj. [engl. groggy, eigtl.= vom Grog betrunken]: 1. (Boxen) schwer angeschlagen, nicht mehr kampf- und verteidigungsfähig: der Boxer hing g. in den Seilen. 2. (ugs.) körperlich sehr erschöpft: völlig g. sein, ins Bett fallen.
groggy  

angeschlagen, groggy (umgangssprachlich), taumelig, wackelig auf den Beinen
[angeschlagen, taumelig, wackelig auf den Beinen]
groggy  

adj.
<['grɔgi] Adj.; Boxsp.> hart angeschlagen, halb betäubt; <umg.> erschöpft, matt; <Drogenszene> ausgelaugt infolge Drogenkonsums [engl., „betrunken, unsicher auf den Beinen“; Grog]
[grog·gy]