[ - Collapse All ]
Gruß  

Gruß, der; -es, Grüße [mhd. gruoʒ, rückgeb. aus ↑ grüßen ]:

1.Worte (häufig als formelhafte Wortverbindung), Gebärden als Höflichkeits- od. Ehrerbietungsbezeigung zwischen Personen beim Zusammentreffen, Sichbegegnen, bei einer Verabschiedung: ein freundlicher, höflicher, förmlicher, ehrerbietiger, kurzer, stummer G.; mit militärischem G. (Anlegen der Hand an die Kopfbedeckung); ihr G. war sehr kühl; Grüße wechseln; einen G. entbieten; auf jmds. G. nicht danken; jmds. G. erwidern; ohne G. weggehen; er reichte ihr die Hand zum G. (zur Begrüßung);

*deutscher G. (nationalsoz.; das Grüßen mit Erheben des rechten Arms [u. den Worten »Heil Hitler!«]); Englischer G. (katholisches Mariengebet, Ave-Maria; zu 2↑ englisch ).


2.etw., was als Zeichen der Verbundenheit, des Gedenkens o. Ä. jmdm. übermittelt wird: jmdm. herzliche, freundliche, beste, liebe Grüße senden; jmdm. Grüße ausrichten, bestellen, schicken, überbringen, übermitteln; einen G. an jmdn. mitgeben, unter einen Brief setzen, anfügen; sagen Sie ihr herzliche Grüße von mir; [einen] schönen G. von deiner Mutter (fam.; deine Mutter lässt dir ausrichten), du sollst nach Hause kommen; in Grußformeln am Briefschluss: viele, herzliche, liebe Grüße euer Markus; freundliche Grüße Ihre Anja; als letzter/letzten G. (auf Kranzschleifen gedruckt); mit freundlichem G. [verbleibe ich] Ihr Albert Klein;

R [schönen] G. vom Getriebe [der Gang ist drin] (scherzh.; Äußerung, mit der jmd. die beim Autofahren durch schlechtes Schalten verursachten Geräusche kommentiert); G. und Kuss, dein Julius! (scherzh.; Floskel, mit der jmd. jmds. Äußerung, Forderung, Behauptung o. Ä. begleitet od. beendet).

Gruß  

Gruß, der; -es, Grüße; vgl. aber Grus
Gruß  

Ehrenbezeigung; (Milit.): Salut.
[Gruß]
[Grußes, Gruße, Grüße, Grüßen]
Gruß  

Gruß, der; -es, Grüße [mhd. gruoʒ, rückgeb. aus ↑ grüßen]:

1.Worte (häufig als formelhafte Wortverbindung), Gebärden als Höflichkeits- od. Ehrerbietungsbezeigung zwischen Personen beim Zusammentreffen, Sichbegegnen, bei einer Verabschiedung: ein freundlicher, höflicher, förmlicher, ehrerbietiger, kurzer, stummer G.; mit militärischem G. (Anlegen der Hand an die Kopfbedeckung); ihr G. war sehr kühl; Grüße wechseln; einen G. entbieten; auf jmds. G. nicht danken; jmds. G. erwidern; ohne G. weggehen; er reichte ihr die Hand zum G. (zur Begrüßung);

*deutscher G. (nationalsoz.; das Grüßen mit Erheben des rechten Arms [u. den Worten »Heil Hitler!«]); Englischer G. (katholisches Mariengebet, Ave-Maria; zu 2↑ englisch).


2.etw., was als Zeichen der Verbundenheit, des Gedenkens o. Ä. jmdm. übermittelt wird: jmdm. herzliche, freundliche, beste, liebe Grüße senden; jmdm. Grüße ausrichten, bestellen, schicken, überbringen, übermitteln; einen G. an jmdn. mitgeben, unter einen Brief setzen, anfügen; sagen Sie ihr herzliche Grüße von mir; [einen] schönen G. von deiner Mutter (fam.; deine Mutter lässt dir ausrichten), du sollst nach Hause kommen; in Grußformeln am Briefschluss: viele, herzliche, liebe Grüße euer Markus; freundliche Grüße Ihre Anja; als letzter/letzten G. (auf Kranzschleifen gedruckt); mit freundlichem G. [verbleibe ich] Ihr Albert Klein;

R[schönen] G. vom Getriebe [der Gang ist drin] (scherzh.; Äußerung, mit der jmd. die beim Autofahren durch schlechtes Schalten verursachten Geräusche kommentiert); G. und Kuss, dein Julius! (scherzh.; Floskel, mit der jmd. jmds. Äußerung, Forderung, Behauptung o. Ä. begleitet od. beendet).

Gruß  

n.
<m. 1u>
1 Worte od. Gebärden bei Begegnungen od. Abschied; Wort od. Zeichen des Gedenkens; Formel am Schluss von Briefen
2 ;noch einen ~ anfügen, dazuschreiben, hinzufügen; jmdm. einen ~ an jmdn. auftragen; einen ~ ausrichten, bestellen, sagen, schicken, schreiben, übermitteln; der Bundespräsident ließ zum Kongress einen ~ entbieten; jmdm. einen ~ zurufen, zuwinken
3 ;ein ehrerbietiger, förmlicher, höflicher, militärischer, stummer ~; freundliche, herzliche, verbindliche, viele Grüße … (Briefschluss); einen süßen ~ senden eine Süßigkeit;
4 ;einen ~ an Ihre Frau!; einen ~ an jmdn. schreiben; ein ~ aus Paris, aus dem Urlaub; einen ~ für unsere Freunde; mit besten Grüßen (Briefschluss); einen ~ nach Düsseldorf schicken; ~ und Kuss! (Briefschluss); einen ~ unter einen Brief schreiben; ich soll dir Grüße von XY bestellen; einen ~ von der Nordsee schicken; jmdn. die Hand zum ~ bieten, entgegenstrecken, hinhalten, reichen; den Hut zum ~ ziehen [grüßen]
[Gruß]
[Grußes, Gruße, Grüße, Grüßen]