[ - Collapse All ]
grummeln  

grụm|meln <sw. V.; hat> [zu veraltet grummen, ablautende Bildung zu 1↑ grimmen ] (landsch.):

1. ein rollendes, leise polterndes Geräusch verursachen: den Donner g. hören.


2.leise u. undeutlich [vor sich hin] sprechen; murmeln, brummeln: unverständliche Worte g.
grummeln  

grụm|meln (landsch. für undeutlich sprechen; murren); ich grumm[e]le
grummeln  

grụm|meln <sw. V.; hat> [zu veraltet grummen, ablautende Bildung zu 1↑ grimmen] (landsch.):

1. ein rollendes, leise polterndes Geräusch verursachen: den Donner g. hören.


2.leise u. undeutlich [vor sich hin] sprechen; murmeln, brummeln: unverständliche Worte g.
grummeln  

grummeln, rumoren
[rumoren]
grummeln  

v.
<V.t. u. V.i.; hat> murmeln, brummeln, schmollen; leise grollen, dröhnen; was grummelst du da?; in der Ferne grummelt's (von einem Gewitter) [lautmalend]
['grum·meln]
[grummele, grummelst, grummelt, grummeln, grummelte, grummeltest, grummelten, grummeltet, gegrummelt, grummelnd]