[ - Collapse All ]
Grundlage  

Grụnd|la|ge, die: etw., auf dem jmd. aufbauen, auf das sich jmd. stützen kann, das Ausgangspunkt, Basis für etw. ist: die geistigen, theoretischen, gesellschaftlichen, gesetzlichen -n; die -n für etw. schaffen, erwerben, legen; die Behauptungen entbehren jeder G. (sind frei erfunden; unwahr); etw. zur G. seiner Arbeit machen; iss etwas, damit du eine G. hast (ugs.; damit du den Alkohol verträgst).
Grundlage  

Grụnd|la|ge
Grundlage  

Ausgangspunkt, Fundament, Grund, Grundstock, Operationsbasis, Plattform, Sockel, Unterbau, Unterlage, Voraussetzung, Ursprung, Wurzel; (bildungsspr.): Basis, Fond; (bildungsspr.; Fachspr.): Substrat.
[Grundlage]
[Grundlagen]
Grundlage  

Grụnd|la|ge, die: etw., auf dem jmd. aufbauen, auf das sich jmd. stützen kann, das Ausgangspunkt, Basis für etw. ist: die geistigen, theoretischen, gesellschaftlichen, gesetzlichen -n; die -n für etw. schaffen, erwerben, legen; die Behauptungen entbehren jeder G. (sind frei erfunden; unwahr); etw. zur G. seiner Arbeit machen; iss etwas, damit du eine G. hast (ugs.; damit du den Alkohol verträgst).
Grundlage  

Fundament, Grundlage, Grundstein, Unterbau
[Fundament, Grundstein, Unterbau]
Grundlage  

n.
<f. 19> Unterlage, Unterbau; Grundstock, Basis; Grundstoff, Nährboden; die ~ einer Lehre, eines Konzepts, einer Wissenschaft; dafür müssen erst einmal die ~n geschaffen werden; diese Behauptung, Verdächtigung entbehrt jeder ~; Ihre Erfahrungen dienen uns als ~ für einen neuen Plan; wir müssen unsere Werbung auf eine völlig neue ~ stellen
['Grund·la·ge]
[Grundlagen]