[ - Collapse All ]
grundlos  

grụnd|los <Adj.> [1: mhd. gruntlōs]:

1.(selten) keinen festen Untergrund, Boden besitzend: über -e (aufgeweichte, schlammige) Wege fahren.


2.keine Ursache habend, ohne Grund; unbegründet: -e Vorwürfe; dein Misstrauen war ganz g.
grundlos  

grụnd|los
grundlos  


1. abgründig, abgrundtief, bodenlos, ohne [festen] Boden/Grund.

2. aus der Luft gegriffen/geholt, blind, erfunden, gegenstandslos, haltlos, ohne Grund/Veranlassung, unbegründet, unberechtigt, ungerechtfertigt, unmotiviert.

[grundlos]
[grundloser, grundlose, grundloses, grundlosen, grundlosem, grundloserer, grundlosere, grundloseres, grundloseren, grundloserem, grundlosester, grundloseste, grundlosestes, grundlosesten, grundlosestem]
grundlos  

grụnd|los <Adj.> [1: mhd. gruntlōs]:

1.(selten) keinen festen Untergrund, Boden besitzend: über -e (aufgeweichte, schlammige) Wege fahren.


2.keine Ursache habend, ohne Grund; unbegründet: -e Vorwürfe; dein Misstrauen war ganz g.
grundlos  

Adj. [1: mhd. gruntlos]: 1. (selten) keinen festen Untergrund, Boden besitzend: über -e (aufgeweichte, schlammige) Wege fahren. 2. keine Ursache habend, ohne Grund; unbegründet: -e Vorwürfe; dein Misstrauen war ganz g.
grundlos  

adj.
<Adj.> (scheinbar) ohne Grund, ohne Boden, unendlich tief (Tiefe); keinen festen Untergrund besitzend, schlammig, sumpfig, aufgeweicht (Wege); keine Ursache habend, unbegründet (Verdacht); sein Argwohn, seine Eifersucht, sein Misstrauen ist völlig ~; ~er Morast; nach dem heftigen Regen sind die Waldwege ~ geworden; das kann er doch nicht ~ abgelehnt haben; jmdn. ~ beschuldigen, schelten, verdächtigen
['grund·los]
[grundloser, grundlose, grundloses, grundlosen, grundlosem, grundloserer, grundlosere, grundloseres, grundloseren, grundloserem, grundlosester, grundloseste, grundlosestes, grundlosesten, grundlosestem]