If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
Guillotine  

Guil|lo|ti|ne [gijo..., gɪljo...] die; -, -n <nach dem franz. Arzt Guillotin, 1738-1814>: mit einem Fallbeil arbeitendes Hinrichtungsgerät
Guillotine  

Guil|lo|ti|ne [gijo..., gɪljo...], die; -, -n [nach dem frz. Arzt Guillotin (1738-1814), der vorschlug, Hinrichtungen aus humanitären Gründen maschinell zu vollziehen]: (während der Französischen Revolution) zur Vollstreckung der Todesstrafe eingeführte Vorrichtung, durch die mittels eines schnell herabfallenden Beils (Fallbeils) der Kopf vom Rumpf getrennt wird: unter der G. sterben.
Guillotine  

Guil|lo|ti|ne [gɪljo..., gijo...], die; -, -n <nach dem franz. Arzt Guillotin> (Fallbeil)
Guillotine  

Fallbeil.
[Guillotine]
[Guillotinen]
Guillotine  

Guil|lo|ti|ne [gijo..., gɪljo...], die; -, -n [nach dem frz. Arzt Guillotin (1738-1814), der vorschlug, Hinrichtungen aus humanitären Gründen maschinell zu vollziehen]: (während der Französischen Revolution) zur Vollstreckung der Todesstrafe eingeführte Vorrichtung, durch die mittels eines schnell herabfallenden Beils (Fallbeils) der Kopf vom Rumpf getrennt wird: unter der G. sterben.
Guillotine  

[gijo..., ...], die; -, -n [nach dem frz. Arzt Guillotin (17381814), der vorschlug, Hinrichtungen aus humanitären Gründen maschinell zu vollziehen]: (während der Französischen Revolution) zur Vollstreckung der Todesstrafe eingeführte Vorrichtung, durch die mittels eines schnell herabfallenden Beils (Fallbeils) der Kopf vom Rumpf getrennt wird: unter der G. sterben.
Guillotine  

n.
<[gi(l)jɔ'ti:n(ə)] f. 19; in der Französ. Revolution> Hinrichtungsmaschine, Fallbeil; die Hinrichtungsstätte selbst; jmdn. auf die ~ bringen; auf die ~ steigen [nach dem frz. Arzt J.I. Guillotin, 1738-1814]
[Guil·lo·ti·ne]
[Guillotinen]