[ - Collapse All ]
Gurgel  

Gụr|gel, die; -, -n [mhd. gurgel(e), ahd. gurgula < lat. gurgulio]:
a)vorderer Teil des Halses; Kehle: jmdm. die G. zudrücken, abschnüren; einem Tier die G. durchschneiden;

*jmdm. die G. zuschnüren/zudrücken/abdrehen/zudrehen (salopp; jmdn. zugrunde richten, wirtschaftlich ruinieren); jmdm. an die G. springen/fahren/gehen (jmdn. heftig attackieren. tätlich angreifen);

b)<Pl. selten> Schlund (bes. in Bezug auf das Trinken):

*sich <Dativ> die G. schmieren/ölen (salopp scherzh.; Alkohol trinken); etw. durch die G. jagen (ugs.; etw. vertrinken): er hat sein ganzes Vermögen durch die G. gejagt.
Gurgel  

Gụr|gel, die; -, -n
Gurgel  

a) Hals, Kehle; (westmd.): Strosse; (veraltet): Kragen.

b) Rachen[raum], Schlund.

[Gurgel]
[Gurgeln]
Gurgel  

Gụr|gel, die; -, -n [mhd. gurgel(e), ahd. gurgula < lat. gurgulio]:
a)vorderer Teil des Halses; Kehle: jmdm. die G. zudrücken, abschnüren; einem Tier die G. durchschneiden;

*jmdm. die G. zuschnüren/zudrücken/abdrehen/zudrehen (salopp; jmdn. zugrunde richten, wirtschaftlich ruinieren); jmdm. an die G. springen/fahren/gehen (jmdn. heftig attackieren. tätlich angreifen);

b)<Pl. selten> Schlund (bes. in Bezug auf das Trinken):

*sich <Dativ> die G. schmieren/ölen (salopp scherzh.; Alkohol trinken); etw. durch die G. jagen (ugs.; etw. vertrinken): er hat sein ganzes Vermögen durch die G. gejagt.
Gurgel  

Gurgel, Kehle, Schlund
[Kehle, Schlund]
Gurgel  

n.
<f. 21> = Kehle; jmdm. die ~ abdrücken, abschnüren, zudrücken, zuschnüren (damit er erstickt); die Konkurrenz hat ihm die ~ abgedrückt, abgeschnürt, zugedrückt, zugeschnürt <fig.> ihn geschäftlich ruiniert; die ~ spülen <scherzh.> Alkohol trinken; jmdm. an die ~ fahren, springen ihn erwürgen wollen; <fig.> jmdn. hart angehen, anfahren (mit Worten); jmdn. bei der ~ fassen, packen; sein Geld durch die ~ jagen <fig.> es vertrinken; → a. Kehle; [<ahd. gurgula <lat. gurgulio „Schlund, Kehle, Luftröhre“]
['Gur·gel]
[Gurgeln]