[ - Collapse All ]
gutachten  

Gut|ach|ten, das; -s, -: in bestimmter Weise auszuwertende [schriftliche] Aussage eines bzw. einer Sachverständigen in einem Prozess, bei einem bestimmten Vorhaben o. Ä.: ein ärztliches, medizinisches G.; ein G. anfordern, ausstellen, abgeben, vorlegen, über etw. anfertigen.gut|ach|ten <sw. V.; nur im Inf. u. im 1. Part. gebr.>: ein Gutachten abgeben: eine gutachtende Expertin.
Gutachten  

Gut|ach|ten, das; -s, -
Gutachten  

Begutachtung, Beurteilung, Bewertung, Einschätzung, Kritik, Referenzen, Stellungnahme, Urteil, Zeugnis; (bes. Wirtsch., Kunsthandel, Recht, Politik): Expertise.
[Gutachten]
[Gutachtens]
gutachten  

Gut|ach|ten, das; -s, -: in bestimmter Weise auszuwertende [schriftliche] Aussage eines bzw. einer Sachverständigen in einem Prozess, bei einem bestimmten Vorhaben o. Ä.: ein ärztliches, medizinisches G.; ein G. anfordern, ausstellen, abgeben, vorlegen, über etw. anfertigen.gut|ach|ten <sw. V.; nur im Inf. u. im 1. Part. gebr.>: ein Gutachten abgeben: eine gutachtende Expertin.
gutachten  

[sw.V.; nur im Inf. u. im 1.Part. gebr.]: ein Gutachten abgeben: ein gutachtender Experte.
gutachten  

n.
<n. 14> fachmännisches Urteil; ärztliches, juristisches, schriftliches ~; ein ~ abgeben (über); (von jmdm.) ein ~ einholen
['Gut·ach·ten]
[Gutachtens]n.
<V.i.; hat> ein Gutachten verfassen, abgeben; Prof. K. hat in dieser Sache gegutachtet; werden Sie ~?
['gut·ach·ten]
[gutachtens]