[ - Collapse All ]
gutgläubig  

gut|gläu|big <Adj.>: die eigene Aufrichtigkeit u. gute Absichten auch bei anderen voraussetzend u. ihnen [unvorsichtigerweise] Glauben schenkend: ein -er Kunde; in der -en Annahme, dass sie das Buch zurückbekommen werde; du bist viel zu g.
gutgläubig  

gut|gläu|big
gutgläubig  

ahnungslos, arglos, blauäugig, einfältig, leichtgläubig, naiv, nichts [Böses] ahnend, ohne Argwohn, treuherzig, unbedarft, unwissend, vertrauensselig; (geh.): ohne Argwohn.
[gutgläubig]
[gutgläubiger, gutgläubige, gutgläubiges, gutgläubigen, gutgläubigem, gutgläubigerer, gutgläubigere, gutgläubigeres, gutgläubigeren, gutgläubigerem, gutgläubigster, gutgläubigste, gutgläubigstes, gutgläubigsten, gutgläubigstem, gutglaeubig]
gutgläubig  

gut|gläu|big <Adj.>: die eigene Aufrichtigkeit u. gute Absichten auch bei anderen voraussetzend u. ihnen [unvorsichtigerweise] Glauben schenkend: ein -er Kunde; in der -en Annahme, dass sie das Buch zurückbekommen werde; du bist viel zu g.
gutgläubig  

Adj.: die eigene Aufrichtigkeit u. gute Absichten auch bei anderen voraussetzend u. ihnen [unvorsichtigerweise] Glauben schenkend: ein -er Kunde; in der -en Annahme, dass er das Buch zurückbekommen werde; du bist viel zu g.
gutgläubig  

arglos, gutgläubig, kritiklos, leichtgläubig, naiv
[arglos, kritiklos, leichtgläubig, naiv]
gutgläubig  

adj.
<Adj.> nichts Böses vermutend, in gutem Glauben handelnd, vertrauensvoll, vertrauensselig
['gut·gläu·big]
[gutgläubiger, gutgläubige, gutgläubiges, gutgläubigen, gutgläubigem, gutgläubigerer, gutgläubigere, gutgläubigeres, gutgläubigeren, gutgläubigerem, gutgläubigster, gutgläubigste, gutgläubigstes, gutgläubigsten, gutgläubigstem]