[ - Collapse All ]
gutheißen  

gut|hei|ßen <st. V.; hat>: für gut, für angebracht befinden; billigen: stillschweigend alles g.; er konnte eine solche Tat, diese skrupellosen Methoden niemals g.; und so etwas heißt du auch noch gut?
gutheißen  

gut|hei|ßen (billigen); gutgeheißen
gutheißen  

akzeptieren, anerkennen, bejahen, billigen, befürworten, für angebracht/gut halten, hinnehmen, Ja sagen zu, richtig finden.
[gutheißen]
[heiße gut, heißt gut, heißen gut, hieß gut, hießt gut, hießest gut, hießen gut, heißest gut, heißet gut, hieße gut, hießet gut, heiß gut, gutgeheißen, gutheißend, gutheissen]
gutheißen  

gut|hei|ßen <st. V.; hat>: für gut, für angebracht befinden; billigen: stillschweigend alles g.; er konnte eine solche Tat, diese skrupellosen Methoden niemals g.; und so etwas heißt du auch noch gut?
gutheißen  

[st.V.; hat]: für gut, für angebracht befinden; billigen: stillschweigend alles g.; er konnte eine solche Tat, diese skrupellosen Methoden niemals g.; und so etwas heißt du auch noch gut?
gutheißen  

v.
<V.t. 164; hat> billigen, genehmigen, für richtig halten, für gut befinden; dieses Vorgehen heißt du gut?
['gut|hei·ßen]
[heiße gut, heißt gut, heißen gut, hieß gut, hießt gut, hießest gut, hießen gut, heißest gut, heißet gut, hieße gut, hießet gut, heiß gut, gutgeheißen, gutheißend]