[ - Collapse All ]
Guttapercha  

Gut|ta|pẹr|cha die; - od. das; -[s] <malai.>: kautschukähnliches Produkt aus dem Milchsaft einiger Bäume Südostasiens, das früher vor allem als Isoliermittel verwendet wurde
Guttapercha  

Gut|ta|pẹr|cha, die; - od. das; -[s] [zu malai. getah = Gummi u. percha = Baum, der Guttapercha absondert]: kautschukähnliches Produkt aus dem Milchsaft einiger Bäume Südostasiens, das vor allem als Isoliermittel u. zur Herstellung von wasserdichten Verbänden (1) verwendet wird.
Guttapercha  

Gut|ta|pẹr|cha, die; - oder das; -[s] <malai.> (kautschukartiger Stoff)
Guttapercha  

Gut|ta|pẹr|cha, die; - od. das; -[s] [zu malai. getah = Gummi u. percha = Baum, der Guttapercha absondert]: kautschukähnliches Produkt aus dem Milchsaft einiger Bäume Südostasiens, das vor allem als Isoliermittel u. zur Herstellung von wasserdichten Verbänden (1) verwendet wird.
Guttapercha  

n.
<f. 10 od. n. 15; beides unz.> der eingetrocknete, kautschukähnliche braune Milchsaft von südostasiatischen Bäumen (z.B. Palaquium gutta), guter elektr. Isolator [<mal. getah „Pflanzensaft, Baumharz“ + pertchah, malaiischer Name des Baumes, von dem der Saft stammt]
[Gut·ta'per·cha]
[Guttaperchas]