[ - Collapse All ]
Gymnastik  

Gym|nạs|tik die; - <gr.-nlat.>: rhythmische Bewegungsübungen zu sportlichen Zwecken, zur Körperertüchtigung od. zur Heilung bestimmter Körperschäden
Gymnastik  

Gym|nạs|tik, die; - [griech. gymnastikḗ (téchnē), zu: gymnázesthai, ↑ Gymnasium ]: [rhythmische] Bewegungsübungen zu sportlichen Zwecken od. zur Heilung bestimmter Körperschäden: morgendliche, rhythmische, künstlerische G.; G. treiben, machen.
Gymnastik  

Gym|nạs|tik, die; -
Gymnastik  

Bewegungsübungen, gymnastische Übungen, Körpertraining, Leibesübungen, Lockerungsübungen; (veraltet): Körperschule; (Sport): Freiübung.
[Gymnastik]
Gymnastik  

Gym|nạs|tik, die; - [griech. gymnastikḗ (téchnē), zu: gymnázesthai, ↑ Gymnasium]: [rhythmische] Bewegungsübungen zu sportlichen Zwecken od. zur Heilung bestimmter Körperschäden: morgendliche, rhythmische, künstlerische G.; G. treiben, machen.
Gymnastik  

n.
Gym'nas·tik <f. 20; unz.> Körperübung, Körperschulung durch rhythm. Bewegungen; Heilung gewisser Körperschäden durch rhythmische Bewegungen (Heil~, Kranken~); ~ treiben [<lat. gymnastica ars <grch. gymnastike techne „Kunst der Leibesübungen“; zu grch. gymnos „nackt“, da die Leibesübungen nackt durchgeführt wurden]
[Gym'na·stik,]