[ - Collapse All ]
Hämoglobinurie  

Hä|mo|glo|bi|n|u|rie die; -, ...ien: (Med.) Ausscheidung von rotem Blutfarbstoff im Harn
Hämoglobinurie  

|mo|glo|bi|nu|rie, die; -, -n [zu griech. oũron = Harn] (Med.): Auftreten von gelöstem, reinem Blutfarbstoff im Urin infolge plötzlichen Blutzerfalls.
Hämoglobinurie  

|mo|glo|bi|nu|rie, die; -, -n [zu griech. oũron = Harn] (Med.): Auftreten von gelöstem, reinem Blutfarbstoff im Urin infolge plötzlichen Blutzerfalls.
Hämoglobinurie  

n.
<[-----'-]> Hä·mo·glo·bin·u'rie <auch> Hä·mo·glo·bi·nu'rie <f. 19> Erkrankung, bei der die roten Blutkörperchen zerfallen u. Hämoglobin mit dem Harn ausgeschieden wird
[Hä·mo·glo·bin·urie]
[Hämoglobinurien]