[ - Collapse All ]
Händchen  

Hạ̈nd|chen, das; -s, -: Vkl. zu ↑ Hand (1) : gib mir dein H.!;

*[mit jmdm.] H. halten (ugs.; sich [mit jmdm.] zärtlich bei den Händen halten): sie hielten H. und küssten sich; ein H. haltendes Pärchen; H. haltend schlenderten sie durch den Park; jmdm. das H. halten (jmdm. unterstützend, tröstend beistehen): soll ich mitkommen und dir im Wartezimmer das H. halten oder schaffst du es alleine?; für etw. ein [feines] H. haben (ugs.; für etw. Geschick haben).
Händchen  

Hạ̈nd|chen, das; -s, -: Vkl. zu ↑ Hand (1): gib mir dein H.!;

*[mit jmdm.] H. halten (ugs.; sich [mit jmdm.] zärtlich bei den Händen halten): sie hielten H. und küssten sich; ein H. haltendes Pärchen; H. haltend schlenderten sie durch den Park; jmdm. das H. halten (jmdm. unterstützend, tröstend beistehen): soll ich mitkommen und dir im Wartezimmer das H. halten oder schaffst du es alleine?; für etw. ein [feines] H. haben (ugs.; für etw. Geschick haben).
Händchen  

n.
<n. 14> kleine Hand
['Händ·chen]
[Händchens]