[ - Collapse All ]
Höhle  

Höh|le, die; -, -n [mhd. hüle, ahd. huli, zu ↑ hohl ]:

1.a)größerer hohler Raum, Hohlraum bes. im Gestein od. in der Erde: eine finstere H.; unterirdische -n;

b)Behausung von Säugetieren in der Erde; Bau (5 a) : der Dachs schläft in seiner H.;

*sich in die H. des Löwen begeben/wagen; in die H. des Löwen gehen (scherzh.; jmdn., der gefürchtet wird, von dem nichts Gutes erwartet wird, beherzt mit einem Anliegen o. Ä. aufsuchen; nach einer Fabel des Äsop, in der ein Fuchs die List eines alten Löwen, der sich krank stellt u. die Tiere bittet, ihn in seiner Höhle zu besuchen, durchschaut u. nicht hineingeht, weil er nur Spuren sieht, die hineinführen, aber keine, die hinausführen).



2.a)(abwertend) düstere, feuchte, ärmliche Wohnung: die Familie haust in einer muffigen H. im Keller;

b)(ugs.) eigenes Zimmer, das Geborgenheit, Vertrautheit ausstrahlt: er zog sich in seine H. zurück.

Höhle  

Höh|le, die; -, -n
Höhle  


1. [Felsen]grotte, Hohlraum, Höhlung; (Anat., Zahnmed.): Kavität.

2. a) (geh.): Behausung; (salopp): Bau; (salopp abwertend): Loch.

b) Klause; (ugs.): Bude.

[Höhle]
[Höhlen, Hoehle, Hoehlen]
Höhle  

Höh|le, die; -, -n [mhd. hüle, ahd. huli, zu ↑ hohl]:

1.
a)größerer hohler Raum, Hohlraum bes. im Gestein od. in der Erde: eine finstere H.; unterirdische -n;

b)Behausung von Säugetieren in der Erde; Bau (5 a): der Dachs schläft in seiner H.;

*sich in die H. des Löwen begeben/wagen; in die H. des Löwen gehen (scherzh.; jmdn., der gefürchtet wird, von dem nichts Gutes erwartet wird, beherzt mit einem Anliegen o. Ä. aufsuchen; nach einer Fabel des Äsop, in der ein Fuchs die List eines alten Löwen, der sich krank stellt u. die Tiere bittet, ihn in seiner Höhle zu besuchen, durchschaut u. nicht hineingeht, weil er nur Spuren sieht, die hineinführen, aber keine, die hinausführen).



2.
a)(abwertend) düstere, feuchte, ärmliche Wohnung: die Familie haust in einer muffigen H. im Keller;

b)(ugs.) eigenes Zimmer, das Geborgenheit, Vertrautheit ausstrahlt: er zog sich in seine H. zurück.

Höhle  

n.
<f. 19> Hohlraum in Gestein od. Baum mit verhältnismäßig kleinem Zugang; Loch (Felsen~, Mund~); Behausung wilder Tiere, Bau (bes. unter der Erde); <Bgb.; veraltet> Fördertrog u. -maß von 16 Zentnern; <fig.; umg.> elende Behausung, schlechte Wohnung; Unterschlupf für Diebe (Diebes~); sich in die ~ des Löwen begeben <fig.> zu jmdm., der einem nicht wohl will od. gefährlich werden kann; [hohl]
['Höh·le]
[Höhlen]