[ - Collapse All ]
Hüfte  

Hụ̈f|te, die; -, -n [zu mhd., ahd. huf, eigtl. = Biegung am Körper, gebogener Körperteil]:

1.seitliche Körperpartie unterhalb der Taille: die Arme in die Hüften stemmen; sich beim Gehen in den -n wiegen; er fasste sie um die H.; mit den -n kreisen;

*aus der H. geschossen/gefeuert (ugs.; ohne gründliche Vorbereitung).


2.<o. Pl.> (Kochk.) Fleischstück aus der Hüfte eines Schlachttieres, bes. des Rindes.
Hüfte  

Hụ̈f|te, die; -, -n
Hüfte  

Hụ̈f|te, die; -, -n [zu mhd., ahd. huf, eigtl. = Biegung am Körper, gebogener Körperteil]:

1.seitliche Körperpartie unterhalb der Taille: die Arme in die Hüften stemmen; sich beim Gehen in den -n wiegen; er fasste sie um die H.; mit den -n kreisen;

*aus der H. geschossen/gefeuert (ugs.; ohne gründliche Vorbereitung).


2.<o. Pl.> (Kochk.) Fleischstück aus der Hüfte eines Schlachttieres, bes. des Rindes.
Hüfte  

n.
<f. 19> Umgebung des Hüftgelenkes: Coxa; aus der ~ schießen das Gewehr od. die Pistole an der Hüfte anlegen u. schießen; sich (beim Gehen) in den ~n wiegen [<ahd. huf, engl. hip, got. hups; zu idg. *keu-b- „biegen“]
['Hüf·te]
[Hüften]