[ - Collapse All ]
Haarspalterei  

Haar|spal|te|rei, die (abwertend): Spitzfindigkeit, Wortklauberei: das sind alles -en.
Haarspalterei  

Haar|spal|te|rei
Haarspalterei  

Klügelei; (bildungsspr.): Kasuistik; (abwertend): Scholastizismus, Spitzfindigkeit, Wortklauberei, Wortspalterei; (scherzh.): Kleinkunst; (bildungsspr. abwertend): Rabulistik, Sophisterei, Sophistik; (veraltend abwertend): Silbenstecherei; (veraltet): Trichotomie, Wortfuchserei; (veraltet abwertend): Silbenklauberei; (Philos.): Logomachie.
[Haarspalterei]
[Haarspaltereien]
Haarspalterei  

Haar|spal|te|rei, die (abwertend): Spitzfindigkeit, Wortklauberei: das sind alles -en.
Haarspalterei  

Haarspalterei, Kasuistik, Rabulistik, Wortklauberei, Wortverdreherei
[Kasuistik, Rabulistik, Wortklauberei, Wortverdreherei]
Haarspalterei  

n.
<f. 18; fig.> Streit mit Worten, die nur um des Streites willen gebraucht werden, Streit um unwesentl. Kleinigkeiten; Streben nach allzu genauer, für die Sache nicht wesentl. Erklärung; ~ treiben
[Haar·spal·te'rei]
[Haarspaltereien]